Magath: "Herbstmeisterschaft hat uns gelähmt"

12. Dezember 2004, 11:10 Uhr

"Der VfB war klar besser. Die Herbstmeisterschaft ist äußerst glücklich für uns", bemerkte Bayern-Coach Felix Magath nach dem 2:2-Remis der Münchner gegen den VfB Stuttgart.

Nach dem 2:2-Remis gegen den VfB Stuttgart und dem Gewinn der inoffiziellen "Herbstmeisterschaft" äußerte sich Felix Magath, Trainer des FC Bayern München, in einem Interview zum Spiel.

Frage: "Felix Magath, wie bewerten Sie das glückliche 2:2 gegen ihren Ex-Klub VfB Stuttgart?"

Magath: "Wir müssen mit uns kritisch sein. Der VfB war klar besser. Die Herbstmeisterschaft ist äußerst glücklich für uns. Da müssen wir uns auch bei den Freiburgern bedanken."

Frage: "Woran lag es, dass Ihre Mannschaft nicht zu ihrem Spiel gefunden hat?"

Magath: "Der VfB hat sehr gut und aggressiv gespielt. Wir waren zu harmlos, zu langsam, fast hilflos. Wir waren auch nicht frisch genug, um uns zu befreien. Man konnte uns anmerken, dass es um die Herbstmeisterschaft ging. Dies hat uns nicht beflügelt, sondern gelähmt."

Frage: "Was bedeutet Ihnen die Herbstmeisterschaft?"

Magath: "Das bedeutet mir nicht viel. Mir bedeutet viel mehr, dass die Mannschaft eine sehr gute Vorrunde gespielt hat. Ich bin mit dem Auftreten sehr zufrieden. Wir haben uns in allen Wettbewerben gut geschlagen und alle Ziele erreicht."

Frage: "Wie werden wir den FC Bayern in der Rückrunde erleben?"

Magath: "Auch wenn die Nationalspieler auf Asien-Reise gehen, werden wir ausgeruhter in die Rückrunde gehen. Ich bin überzeugt, dass wir besser zurückkommen werden."

Frage: "Wie fällt Ihr persönliches Fazit aus?"

Magath: "Nach einer schwierigen Anfangsphase hat sich inzwischen alles eingependelt. Wir haben alles in den Griff bekommen, die Mannschaft funktioniert gut und hat ihr Niveau gesteigert."

Frage: "Was muss sich in der Rückrunde ändern?"

Magath: "Die Abstimmung zwischen den Mannschaftsteilen muss besser werden. Es fehlt noch die Selbstverständlichkeit und die Sicherheit. Wenn wir in Rückstand geraten, verlieren wir zudem die Ordnung."

Frage: "Wie haben Sie den Fehler von Oliver Kahn gesehen?"

Magath: "So ein Fehler gehört dazu. Ich hoffe, dass er das auch verinnerlicht. Es gibt auch keinen Grund, seine Nominierung für die WM 2006 in Frage zu stellen."

Frage: "Wie ist Kahn mit seinem erneuten Patzer nach dem Spiel umgegangen?"

Magath: "Er hat das sehr gelassen hingenommen. Er geht damit sehr locker um - wie ich auch. Man muss sich eher Gedanken machen, warum Cacau so frei zum Schuss gekommen ist."

Autor:

Kommentieren