Bundesligist Schalke 04 muss auch im letzten Spiel der Hinrunde ohne Jörg Böhme auskommen. Der zehnmalige Nationalspieler leidet weiterhin an einer Nasennebenhöhlenentzündung.

Schalker Böhme weiter krankgeschrieben

08. Dezember 2004, 18:12 Uhr

Bundesligist Schalke 04 muss auch im letzten Spiel der Hinrunde ohne Jörg Böhme auskommen. Der zehnmalige Nationalspieler leidet weiterhin an einer Nasennebenhöhlenentzündung.

Jörg Böhme wird auch zum Abschluss der Bundesliga-Hinrunde nicht für Schalke 04 auflaufen können. Wegen einer Nasennebenhöhlenentzündung ist der zehnmalige Nationalspieler weiterhin krankgeschrieben. Auch der Belgier Sven Vermant konnte am Mittwoch wegen einer Grippe nicht das Schalker Mannschaftstraining absolvieren.

Bescheinigung kam per Post

Schalkes Trainer Ralf Rangnick hatte zuletzt Böhmes Vorgehensweise bei seiner Abmeldung kritisiert. Am Dienstag vergangener Woche schickte der Mittelfeldspieler Schalke per Post eine bis zum folgenden Sonntag gültige Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. "So einen gelben Zettel kenne ich nur als Angestellter. Ich wusste gar nicht, dass es die bei Fußball-Profis auch gibt", sagte Rangnick und erklärte: "Dass dem behandelnden Arzt schon am Montagabend bei der Untersuchung klar war, dass Jörg bis Sonntag nicht einsatzfähig sei, hat mich schon überrascht."

Interesse von Mönchengladbach und Köln

Damit dürfte Böhme, der beim Ligarivalen Borussia Mönchengladbach sowie beim Zweitligisten 1. FC Köln im Gespräch ist, seinen 101 Bundesliga-Einsätzen für die "Königsblauen" wohl keinen weiteren mehr hinzufügen. Böhme besitzt auf Schalke noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2006, liebäugelt aber mit einem Wechsel in der Winterpause.

Autor:

Kommentieren