Der WM-Globus 2006 des Wiener Künstlers Andre Heller macht in Gelsenkirchen Station. Das Kunstwerk wird am Dienstag (18 Uhr) mit einem Festakt im Musiktheater im Revier offiziell eröffnet.

WM-Globus macht Halt in Gelsenkirchen

06. Dezember 2004, 17:29 Uhr

Der WM-Globus 2006 des Wiener Künstlers Andre Heller macht in Gelsenkirchen Station. Das Kunstwerk wird am Dienstag (18 Uhr) mit einem Festakt im Musiktheater im Revier offiziell eröffnet.

Prominenz hat sich angesagt, wenn nach seinen Gastspielen in Berlin, Frankfurt/Main, Köln, Leipzig und Hamburg der WM-Globus 2006 des Wiener Künstlers Andre Heller in Gelsenkirchen Station macht. Das Kunstwerk wird am Dienstag (18 Uhr) mit einem Festakt im Musiktheater im Revier offiziell eröffnet. Zur Eröffnung haben sich unter 250 8eladenen Gästen unter anderem WM-OK-Chef Franz Beckenbauer, Künstler Heller und der komplette Vorstand des Bundesligisten Schalke 04 angesagt.

Für die Fußballfans ist der 15 Meter hohe und 60 Tonnen schwere Globus in der Fußgängerzone auf dem Heinrich-König-Platz ab Mittwoch geöffnet. Bisher haben ihn insgesamt rund 300.000 Fans besucht. Das Konstrukt bietet Raum für 120 Besucher und beherbergt im Inneren verschiedene Multimedia-Elemente zum Thema Fußball.

Der Globus ist Teil des begleitenden Kunst- und Kulturprogramms der Bundesregierung und des WM-Organisationskomitees. Die Bundesregierung fördert das Programm bis 2006 mit etwa 30 Millionen Euro aus dem Erlös der WM-Gedenkmünzen.

Autor:

Kommentieren