Advocaat soll Gladbach wieder auf Kurs bringen

ans
02. November 2004, 19:21 Uhr

Neuer Trainer bei Bundesligist Borussia Mönchengladbach wird der ehemalige niederländische Bondscoach Dick Advocaat. Der 57-Jährige unterschrieb bei den "Fohlen" einen Vertrag bis zum 30. Juni 2007.

Der Niederländer Dick Advocaat übernimmt den Trainerposten bei Bundesligist Borussia Mönchengladbach. Beim fünfmaligen Deutschen Meister unterschrieb der 57-Jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2007.

Advocaat, der nach der Europameisterschaft als niederländischer Bondscoach zurückgetreten war, tritt damit die Nachfolge von Holger Fach an, der Mittwoch vergangener Woche entlassen worden war. Am vergangenen Wochenende hatte Horst Köppel die Borussia als Interimscoach beim 2:0 gegen Bayern München betreut.

Debüt bereits am Samstag in Mainz

"Ich freue mich, dass wir einen international erfahrenen Trainer verpflichten konnten", meinte Sportdirektor Christian Hochstätter über Advocaat. Der 57-Jährige, der am Mittwochvormittag seinen Dienst antritt, wird bereits am Samstag in der Partie bei Aufsteiger Mainz 05 sein Debüt auf der Gladbacher Trainerbank geben. Interimscoach Horst Köppel, der die Borussia am vergangenen Samstag zu einem 2:0-Erfolg über Rekordmeister Bayern München geführt hatte, tritt damit wieder zurück ins zweite Glied und kehrt zur Oberliga-Mannschaft der Borussia zurück.

Advocaat wird als 15. Coach und erster Ausländer überhaupt in die Gladbacher Bundesliga-Geschichte eingehen. Nachdem das Experiment mit Profi-Neuling Holger Fach gescheitert war, hatte das Gladbacher Präsidium eine große Lösung angestrebt. Von den deutschen Kandidaten - ob Jupp Heynckes, Christoph Daum oder Rudi Völler - hatte jedoch keiner Interesse signalisiert.

Große Erfolge mit Eindhoven und Glasgow

Anders dagegen Advocaat: Der am 27. September 1947 in Den Haag geborene Coach kann auf einige Erfolge verweisen. Mit dem PSV Eindhoven wurde er Meister (1997) und Pokalsieger (1996). Noch erfolgreicher war er als Teammanager der Glasgow Rangers. Zweimal gewann er die schottische Meisterschaft (1999 und 2000), einmal den Pokal (1999) und zweimal den Ligapokal (1999 und 2000).

In Deutschland stieg sein Bekanntheitsgrad jedoch vor allem als Bondscoach der niederländischen Nationalmannschaft. Zweimal - von 1992 bis 1995 und von 2002 bis 2004 - trainierte Advocaat die "Elftal" in insgesamt 54 Länderspielen. Damit ist er sogar noch vor Rinus Michels (53) der Rekordhalter bei "Oranje".

Medienkritik führte zu Rücktritt

Seine Amtszeit als Bondscoach endete trotz Vertrages bis 2006 jedoch nach der EM-Endrunde in Portugal auf eigenem Wunsch. Am 6. Juli 2004 zog Advocaat selbst einen Schlussstrich. Er habe nicht mehr den nötigen Rückhalt verspürt, begründete er seine Entscheidung. Bereits während des Turniers war er von den niederländischen Medien heftig kritisiert worden, daran änderte auch das Erreichen des Halbfinals (1:2 gegen Portugal) nicht.

Autor: ans

Kommentieren