Die Spatzen hatten es nach der 0:3-Niederlage beim VfL Bochum bereits von den Dächern gepfiffen, nun ist es amtlich: Holger Fach ist nicht länger Trainer von Borussia Mönchengladbach. Interimstrainer ist Horst Köppel.

Fachs Uhr bei Gladbach abgelaufen

27. Oktober 2004, 15:32 Uhr

Die Spatzen hatten es nach der 0:3-Niederlage beim VfL Bochum bereits von den Dächern gepfiffen, nun ist es amtlich: Holger Fach ist nicht länger Trainer von Borussia Mönchengladbach. Interimstrainer ist Horst Köppel.

Holger Fach ist nicht mehr Trainer von Borussia Mönchengladbach. Die Verantwortlichen des Bundesligisten kamen am Tag nach der 0:3-Niederlage beim VfL Bochum zu dem Ergebnis, dass mit Holger Fach das Saisonziel nicht mehr zu erreichen ist.

Co-Trainer Stefan Mücke wurde ebenfalls beurlaubt. Michael Oenning und Uwe Kamps werden hingegen als Co- bzw. Torwarttrainer weiter dem Trainerstab im Lizenzbereich angehören. Als Interimstrainer wird Horst Köppel, bisher Amateurtrainer der Gladbacher, fungieren.

Der 43-Jahre alte Fach hatte sein Amt am 21. September 2003 als Nachfolger von Ewald Lienen angetreten und in der vergangenen Spielzeit mit den Borussen den Klassenerhalt gesichert. Allerdings wurde die Kritik an seiner Person in den vergangenen Wochen immer lauter.

Bilanz nicht ausreichend

"Unsere Bilanz mit neun Punkten aus den ersten zehn Saisonspielen, dazu das Aus im DFB-Pokal, ist nicht gut. Wir mussten uns deshalb fragen, ob wir mit Holger Fach unser Saisonziel - uns ohne Abstiegssorgen in der Bundesliga zu etablieren - erreichen", meinte Gladbachs Präsident Rolf Königs.

Fachs Abschied in Mönchengladbach ist die dritte vorzeitige Trennung von einem Trainer in der laufenden Saison des Oberhauses. Mitte September war Jupp Heynckes bei Schalke 04 entlassen worden, anschließend trennte sich der Hamburger SV von Klaus Toppmöller. Seit Gründung der Bundesliga 1963 hatten zuvor 280 vorzeitige Trainer-Wechsel stattgefunden.

Autor:

Kommentieren