Durch den ersten Saisontreffer des Brasilianers Ailton hat Schalke 04 mit 2:1 gegen Aufsteiger Mainz 05 gewonnen. Die Schalker 1:0-Führung durch Lincoln war durch ein Eigentor von Marcelo Bordon ausgeglichen worden.

Ailtons erster Saisontreffer bringt Sieg für S04

24. Oktober 2004, 19:32 Uhr

Durch den ersten Saisontreffer des Brasilianers Ailton hat Schalke 04 mit 2:1 gegen Aufsteiger Mainz 05 gewonnen. Die Schalker 1:0-Führung durch Lincoln war durch ein Eigentor von Marcelo Bordon ausgeglichen worden.

Ailton hat seine Bundesliga-Torflaute beendet: Mit seinem ersten Tor für Schalke 04 nach 361 Minuten schoss der Brasilianer die "Königsblauen" zu einem 2:1 (1:0)-Sieg gegen Aufsteiger FSV Mainz 05. Mit dem Siegtor in der 69. Minute sicherte der Torschützenkönig der vergangenen Saison den "Königsblauen" den dritten Bundesliga-Dreier in Folge. Für die Spaß-Fußballer aus Rheinhessen ging dagegen eine Serie zu Ende: Erstmals seit dem 2:4 am ersten Spiel gegen den VfB Stuttgart ging der zuletzt sieben Mal in Folge ungeschlagene Neuling wieder als Verlierer vom Platz.

Vor 61.524 Zuschauern in der ausverkauften Arena AufSchalke brachte Ailtons Landsmann Lincoln die Gastgeber in Führung: Sein 20-Meter-Schuss prallte vom Pfosten an den Rücken des starken Mainzer Torhüter Dimo Wache und von dort ins Netz (25.). Danach verpassten die teilweise begeisternd aufspielenden "Königsblauen" die vorzeitige Entscheidung, als sie gleich reihenweise beste Torchancen vergaben. Nach einem Fehler von Torhüter Frank Rost musste das Rangnick-Team den unglücklichen Ausgleichstreffer hinnehmen. Ausgerechnet Marcelo Bordon, bis dahin fehlerloser Abwehrorganisator, lenkte nach einem Kopfball von Niclas Weiland den Ball ins eigene Tor (60.).

Für den Siegtreffer sorgte Stürmerstar Ailton, der zuvor an seiner neuen Wirkungsstätte schon zu verzweifeln schien. Der "Kugelblitz" hatte am vergangenen Donnerstag beim 1:1 im UEFA-Cup 86 Minuten lang auf der Ersatzbank schmoren müssen und danach seinen Unmut laut geäußert. Er spüre momentan kein Vertrauen auf Schalke, sagte der Brasilianer der Berliner Zeitung und stellte fest "ich habe bei Schalke zu früh unterschrieben."

Gegen Mainz ließ Rangnick "Toni Torlos" an der Seite von Ebbe Sand und Gerald Asamoah wieder von Beginn an spielen. Dem Brasilianer war deutlich anzumerken, dass er es seinen Kritikern beweisen wollte. Bereits in der Anfangsphase hatte er zweimal die Chance zum Führungstreffer, scheiterte allerdings eben so wie kurz nach der Pause, als er knapp das Tor verfehlte (48.). Pech hatte Ailton vier Minuten später, als sein abgefälschter Schuss die Latte traf.

Nicht nur Ailton vergab beste Chancen, auch Sand und Asamoah verpassten eine frühe Vorentscheidung für die Gastgeber. Vor allem dank Torhüter Wache blieb Mainz im Spiel und kam durch Benjamin Auer auch mehrmals gefährlich vor das Schalker Tor.

Autor:

Kommentieren