Im diesjährigen Skandal-Spiel der Kreisliga C4 des Kreises Recklinghausen zwischen Eintracht Waltrop und Genclik Spor Recklinghausen II am 5. November wurde ein Eintracht-Spieler bei einer Rangelei so schwer verletzt, dass er mit Gesichtsprellungen und einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht werden musste (revierkick.de berichtete ausführlich). Dieser Fall wurde nun vor der Kreisspruchkammer verhandelt.

Recklinghausen: Kreisspruchkammer-Urteil nach C-Liga Spiel

Freissprüche nach Skandalspiel

Thomas Ziehn
06. Dezember 2006, 12:36 Uhr

Im diesjährigen Skandal-Spiel der Kreisliga C4 des Kreises Recklinghausen zwischen Eintracht Waltrop und Genclik Spor Recklinghausen II am 5. November wurde ein Eintracht-Spieler bei einer Rangelei so schwer verletzt, dass er mit Gesichtsprellungen und einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht werden musste (revierkick.de berichtete ausführlich). Dieser Fall wurde nun vor der Kreisspruchkammer verhandelt.

Das überraschende Ergebnis: ein Freispruch für die beiden Angeklagten aus Mangel aus Beweisen, eine 50-Euro-Geldstrafe für Genclik Spor und eine dreimonatige Sperre für Genclik-Spieler Ahyato Ödük wegen Schiedsrichter-Beleidigung. Das Spiel wird außerdem mit 4:2 Toren für die Eintracht gewertet.

Die Aussagen der Beteiligten waren so unterschiedlich, dass das Sportgericht nur zu diesem Urteil kommen konnte. „Der genaue Tathergang konnte nicht geklärt werden“, sagte der Kammervorsitzende Friedrich Korf (TuS Haltern).

Autor: Thomas Ziehn

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren