Seitdem Mats Hummels nach seiner Sprunggelenks-Operation wieder ins Lauftraining eingestiegen ist, wird darüber spekuliert, ob der 20-Jährige in dieser Saison noch einmal ins Geschehen eingreifen kann.

BVB-Kurznachrichten im Überblick: Testspieler stellt sich vor

Kullmann wird Profi, Sadrijaj trainiert wieder

Matthias Dersch
30. April 2009, 08:09 Uhr

Seitdem Mats Hummels nach seiner Sprunggelenks-Operation wieder ins Lauftraining eingestiegen ist, wird darüber spekuliert, ob der 20-Jährige in dieser Saison noch einmal ins Geschehen eingreifen kann.

Ein Comeback in den letzten fünf Bundesliga-Partien hält der Innenverteidiger jedoch für ausgeschlossen. Fraglich ist zudem weiterhin, ob er an der U21-Europameisterschaft teilnehmen kann: „Fit bin ich bis dahin auf jeden Fall. Die Frage ist aber, ob es Sinn macht.“

Und auch der zweite Langzeitverletzte der Borussia, Marcel Höttecke, trainiert mittlerweile wieder. Wie Hummels absolviert jedoch auch der Torhüter unter der Aufsicht von BVB-Fitnesscoach Oliver Bartlett und seinem Assistenten Florian Wangler erst einmal nur Laufeinheiten, deren Intensität sich von Tag zu Tag steigert.

Gute Neuigkeiten gibt es auch von Bajram Sadrijaj. Der Stürmer, der im Sommer aus Thannhausen zum BVB wechselte und seit Februar aufgrund von Patellasehnenbeschwerden nicht mit der Mannschaft trainieren konnte, arbeitet mittlerweile wieder mit dem Ball und muss wohl nicht - wie befürchtet - am Knie operiert werden. Unter der Aufsicht von BVB-Co-Trainer Peter Krawietz absolvierte der 22-Jährige am Dienstag eine Sonderschicht. Wann er wieder ins normale Teamtraining einsteigt, ist noch ungewiss.
[imgbox-right]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/008/852-9171_preview.jpeg Trainiert wieder: Bajram Sadrijaj[/imgbox]
Neben Sadrijaj nahm auch Wajdi Jabbari am Sondertraining von Krawietz teil. Genau wie Nurdin Hrustic (20 Jahre, Innenverteidiger, Jacksonville Dolphins) in der Vorwoche, absolviert auch der 17-jährige Tunesier von CA Bizertin ein Probetraining beim BVB und wird deshalb nicht nur bei den Profis, sondern auch bei der Zweitvertretung sowie in der A-Jugend-Mannschaft getestet. Der Stürmer ist in seiner Heimat bereits U21-Nationalspieler und gilt als eins der größten Talente seines Landes.

Nicht mehr getestet werden muss Christopher Kullmann. Der 22-Jährige hat sich in seinem ersten Jahr bei den BVB-Amateuren bereits unersetzlich gemacht und ist hinter Essens Sascha Mölders (22 Treffer) der erfolgreichste Angreifer der Regionalliga West (17 Tore, neun Vorlagen). Zur Belohnung bekommt der Ex-Magdeburger, der in dieser Saison bereits sechsmal Bundesliga-Luft schnuppern durfte, nun einen Profivertrag bis zum Jahr 2011.
[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/009/884-10279_preview.jpeg Wird Profi: Christopher Kullmann (rechts).[/imgbox]
Am Dienstag stand für die komplette Mannschaft nach der 15:30 Uhr-Trainingseinheit noch ein (erfreulicher) Pflichttermin auf dem Programm: Dede hatte seine Truppe eingeladen, um mit ihr nachträglich seinen 31. Geburtstag zu feiern.

Heute startet für BVB-Mitglieder der Vorverkauf für die Auswärtspartien beim VfL Wolfsburg (12. Mai) und bei Borussia Mönchengladbach (23. Mai).

Autor: Matthias Dersch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren