Schröters Doppelpack stößt "Wölfe" vom Liga-Thron

17. Oktober 2004, 19:29 Uhr

Silvio Schröter hat mit einem Doppelpack Hannover 96 zu einem 3:0 (1:0)-Heimsieg im Niedersachsenderby über den VfL Wolfsburg verholfen. Die "Wölfe" verlieren damit die Tabellenführung, Hannover klettert auf Platz acht.

Mit dem ersten Bundesliga-"Doppelpack" seiner Karriere hat Mittelfeldspieler Silvio Schröter von Hannover 96 Tabellenführer VfL Wolfsburg vom Bundesliga-Thron gestürzt. Die beiden Treffer des "96"-Edelreservisten in der 7. und 64. Minute sowie der Treffer von Daniel Stendel in der Schlussminute besiegelten den 3:0 (1:0)-Sieg der Gastgeber im Niedersachsen-Derby. Die Platzherren verbesserten sich durch diesen Erfolg vom zwölften auf den achten Tabellenplatz.

Die Mannschaft von Trainer Erik Gerets zeigte zwar über 90 Minuten vor 34.313 Zuschauern in der AWD-Areana das gefälligere Spiel, doch die vielversprechende Ansätze endeten zumeist an der Strafraumgrenze der Hannoveraner. Das Team von Coach Ewald Lienen baute immer wieder geschickt einen schwer zu überwindenden Abwehrriegel auf und konnte sich zudem auf ihren Torhüter Robert Enke verlassen, der bei mehreren Wolfsburger Großchancen prächtig reagierte. So klärte der 96-Keeper in der 21. Minute mit einer Fußabwehr gegen den einschussbereiten Nationalspieler Thomas Brdaric. Exakt eine Viertelstunde später konnte er einen gefährlichen Kopfball von Diego Klimowicz aus kurzer Entfernung entschärfen.

Die Hannoveraner wirkten zwar etwas schwerfälliger und weniger zielstrebig, bewiesen jedoch in der Schlussphase, dass sie sich ihre Kräfte besser eingeteilt hatten. Die Wolfsburger dagegen mussten in den letzten 20 Minuten ihrem hohen Tempo Tribut zollen und waren nicht mehr in der Lage, nach zuletzt fünf Siegen in Folge diesen Erfolgen einen sechsten "Dreier" hinzuzufügen. Doch auch nach der ersten Auswärtsniederlage der laufenden Saison steht der VfL auf Tabellenplatz zwei weitaus besser als in der vergangenen Spielzeit.

Autor:

Kommentieren