Tschechien und die USA haben bei der Eishockey-WM in der Schweiz vorzeitig die Zwischenrunde erreicht. Der elfmalige Weltmeister um den alternden Superstar Jaromir Jagr feierte mit 5:2 (3:0, 1:2, 1:0) gegen Norwegen ebenso den zweiten Sieg im zweiten Spiel wie die Amerikaner beim 6:1 (1:0, 1:1, 4:0) gegen Österreich.

USA und Tschechien vorzeitig in der Zwischenrunde

Jagr spielt bei 5:2-Erfolg nur eine Nebenrolle

sid
27. April 2009, 20:10 Uhr

Tschechien und die USA haben bei der Eishockey-WM in der Schweiz vorzeitig die Zwischenrunde erreicht. Der elfmalige Weltmeister um den alternden Superstar Jaromir Jagr feierte mit 5:2 (3:0, 1:2, 1:0) gegen Norwegen ebenso den zweiten Sieg im zweiten Spiel wie die Amerikaner beim 6:1 (1:0, 1:1, 4:0) gegen Österreich.

Der 37-jährige Jagr spielte gegen den Überraschungs-Viertelfinalisten von 2008 nur eine Nebenrolle. Der zweimalige Stanley-Cup-Sieger steuerte eine Vorlage bei, während Jan Marek (6.), Petr Cajanek (10.), Josef Vasicek (13.), Miroslav Blatak (33.) und Jakub Klepis (52.) die Tore erzielten. Für Norwegen, die auch ihr zweites Spiel in der Gruppe D verloren, trafen Tommy Jacobsen (22.) und Mats Zuccarello Aasen (40.).

In der Gruppe C bekamen die USA nach zwei Toren von Kapitän Dustin Brown (16.) und Drew Stafford (32.) kurzzeitig Probleme, als Markus Peintner für die Österreicher verkürzte (35.). Doch Patrick O'Sullivan (41.), Jason Blake (48.), Lee Stempniak (53.) und Matt Niskanen (56.) sicherten der amerikanischen NHL-Auswahl den Einzug in die Zwischenrunde, in der sie Gegner der deutschen Mannschaft sein könnte.

Autor: sid

Kommentieren