Borussia Dortmund kam am siebten Spieltag gegen Aufsteiger 1. FC Nürnberg nicht über ein 2:2 (2:2)-Unentschieden hinaus. Jan Koller glich mit einem

Nürnberg feiert Punktgewinn in Dortmund

02. Oktober 2004, 17:46 Uhr

Borussia Dortmund kam am siebten Spieltag gegen Aufsteiger 1. FC Nürnberg nicht über ein 2:2 (2:2)-Unentschieden hinaus. Jan Koller glich mit einem "Doppelpack" die Nürnberger Führung durch Mintal und Vittek aus.

Borussia Dortmund wartet weiterhin auf den ersten Heimsieg der neuen Bundesliga-Saison. Gegen den 1. FC Nürnberg kamen die Westfalen nach einem 0:2-Rückstand nur noch zu einem 2:2 (2:2) und verspielten im Westfalenstadion die Punkte Nummer acht und neun, während die Franken ihren fünften Auswärtszähler feierten. Marek Mintal mit seinem vierten Saisontreffer in der 23. Minute und Robert Vittek (25.) brachten die Gäste mit einem Doppelschlag verdient in Führung. Der Tscheche Jan Koller (28. und 45.+1) sorgte mit seinen Saisontreffern Nummer vier und fünf für den Ausgleich.

Vor 73.500 Zuschauern zeigten die Borussen das bisher wohl schwächste Saisonspiel, in dem der Brasilianer Dede bereits nach 60 Sekunden freistehend das 1:0 auf dem Fuß hatte, jedoch an Nürnbergs Torhüter Raphael Schäfer kläglich scheiterte. Der "Club" beschränkte sich nicht auf reine Torsicherung, sondern suchte auch den Weg in den Dortmunder Strafraum. Vittek und Mintal besaßen schon vor dem Führungstreffer der Gäste hochkarätige Möglichkeiten. Erst nach dem 0:2-Rückstand wachte die Borussia auf, übernahm das Regiment auf dem Rasen und kam folgerichtig zu zahlreichen Chancen und zum Ausgleich Sekunden vor dem Halbzeitpfiff.

Nach dem Wechsel versuchte Dortmund, die Begegnung mit der "Brechstange" für sich zu entscheiden, doch die weiter gefährlichen Nürnberger brachten die teilweise chaotisch wirkende BVB-Defensive immer wieder in arge Verlegenheit. Die größte Möglichkeit für Dortmund zur Entscheidung vergab Tomas Rosicky, der das Tor in aussichtsreicher Position in der 74. Minute verfehlte.

Autor:

Kommentieren