Falls Hamborn 07 (Gastspiel bei Wanheim 1900) an diesem Sonntag gewinnt und der FSV Duisburg (Gastspiel beim VfB Lohberg) gleichzeitig verliert ist den

BL 8 NR: Expertentipp von Roland Schröer (Pressesprecher Glückauf Möllen)

"Wir trennen uns zum Saisonende ungerne von Herrn Radmacher"

Heiko Gaeb
23. April 2009, 16:01 Uhr

Falls Hamborn 07 (Gastspiel bei Wanheim 1900) an diesem Sonntag gewinnt und der FSV Duisburg (Gastspiel beim VfB Lohberg) gleichzeitig verliert ist den "Löwen" der direkte Wiederaufstieg auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen und das dann fünf Spieltage vor Saisonende.

Sogar ein Remis des FSV würde aufgrund der hervorragegenden Tordifferenz der Kicker von Siggi Sonntag reichen. Man braucht also keine hellseherischen Fähigkeiten, um ein baldiges Sektkorken-Knallen am Holtkamp zu prognostizieren. Von derlei positiven Rechenspielen ist man ein paar Kilometer weiter nördlich bei Glückauf Möllen weit entfernt. Nach schwachem Saison-Start mit zwischenzeitlichem Hoch ist man in Voerde im oberen Mittelfeld angelangt. Dennoch ist bei sieben Zählern Vorsprung auf einen Abstiegsrang noch nichts in trockenen Tüchern auch wenn es aktuell unrealistisch erscheint. Erst ab dem vierten Rang kann sich Mülheim 07 sicher sein nicht mehr unten reinzurutschen.

Die Sorgen liegen derzeit woanders. Pressesprecher Roland Schröer gibt zu: "Wir trennen uns zum Saisonende ungerne von Herrn Radmacher, aber sein Gesundheitszustand lässt es leider nicht anders zu. Zum Glück haben wir Zeit und gute Kandidaten." Spätestens in der kommenden Woche soll in dieser Personalie ebenso wie bei potenziellen Verpflichtungen Klarheit herrschen.

Das Tabellenschlusslicht RWS Lohberg, das in der vergangenen Woche spielfrei hatte, muss an diesem Sonntag nach Oberhausen zur Spvgg Sterkrade-Nord. Der Vorletzte, der VfB Lohberg, empfängt den FSV Duisburg und kann somit neben wichtigen Zählern im spannenden Abstiegskampf den Aufstieg endgültig mit entscheiden. Der dritte Dinslakener Vertreter, die SGP Oberlohberg hat in den letzten Wochen Boden gut gemacht. Das ist auch Schröer nicht entgangen und so prognostiziert er einen weiteren Erfolg der noch von JürgenGrzymski trainierten Elf beim Heimspiel gegen den 1. FC Mülheim.

Der 1. FC Dersimspor hat spielfrei.

Autor: Heiko Gaeb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren