Nur vier Tage nach dem Rassismus-Skandal um Inter-Spieler Mario Balotelli haben Anhänger des italienischen Fußball-Rekordmeisters Juventus Turin erneut für einen Zwischenfall gesorgt.

Italien: Erneuter Rassismus-Vorfall bei Juventus

"Balotelli, Sohn einer ...."

sid
23. April 2009, 11:51 Uhr

Nur vier Tage nach dem Rassismus-Skandal um Inter-Spieler Mario Balotelli haben Anhänger des italienischen Fußball-Rekordmeisters Juventus Turin erneut für einen Zwischenfall gesorgt. "Balotelli, Sohn einer ....", war aus dem Juve-Fanblock am Mittwoch im Pokal-Halbfinale bei Lazio Rom (1:2) vereinzelt zu hören.

Der dunkelhäutige Balotelli war Samstag im Spitzenspiel der Serie A von Juventus-Fans mit rassistischen Gesängen beleidigt worden. Daraufhin verurteilte das Sportgericht des italienischen Fußball-Verbandes die Turiner, das Heimspiel gegen US Lecce unter Ausschluss der Öffentlichkeit auszutragen. Andere Juventus-Fans distanzierten sich unterdessen von den Krawallmachern. So war auf einem Spruchband zu lesen: "Davids, Seedorf, Sissoko, wahre Champions, wahre Idole."

Autor: sid

Kommentieren