Die Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV) setzt weiter auf Kontinuität im Präsidium.

VDV wählt Gothe und Ramelow

Kehl und Asamoah im Spielerrat

sid
21. April 2009, 13:53 Uhr

Die Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV) setzt weiter auf Kontinuität im Präsidium.

Florian Gothe wurde bei der Spielerversammlung am Montagabend in Duisburg einstimmig von den Delegierten für weitere drei Jahre als Präsident in seinem Amt bestätigt. Ex-Nationalspieler Carsten Ramelow wurde ebenfalls einstimmig als Vizepräsident wiedergewählt.

In Sebastian Kehl (Borussia Dortmund) und Gerald Asamoah (Schalke 04) wurden zudem zwei langjährige Nationalspieler wiederum in den Spielerrat berufen. Der zweite Vizepräsident, Nationalspieler Christoph Metzelder von Real Madrid, sowie Schatzmeister Frank Rybak müssen sich turnusgemäß erst 2010 einer Wiederwahl stellen.

Der 46-jährige Gothe kündigte an, dass die VDV auch in diesem Sommer wieder ein mehrmonatiges Trainingscamp für vereinslose Fußballprofis und Rekonvaleszenten in Duisburg durchführen werde.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren