Ohne neuen Trainer und ohne Sturmduo muss der FC Schalke 04 am Mittwoch im DFB-Pokal beim 1. FC Kaiserslautern antreten. Ailton und Mike Hanke können wegen Verhärtungen im Oberschenkel nicht auf dem Betzenberg auflaufen.

Schalker Sturmduo für DFB-Pokal außer Gefecht

20. September 2004, 15:10 Uhr

Ohne neuen Trainer und ohne Sturmduo muss der FC Schalke 04 am Mittwoch im DFB-Pokal beim 1. FC Kaiserslautern antreten. Ailton und Mike Hanke können wegen Verhärtungen im Oberschenkel nicht auf dem Betzenberg auflaufen.

Den FC Schalke 04 plagen vor dem DFB-Pokalspiel am Mittwoch (19.00 Uhr) beim 1.FC Kaiserslautern Verletzungsprobleme in der Offensivabteilung. Sowohl der letztjährige Torschützenkönig Ailton als auch Nachwuchs-Hoffnung Mike Hanke müssen wegen Verhärtungen im Oberschenkel für den Pokalschlager passen. Auf dem Betzenberg werden wie beim 3:2 gegen Borussia Mönchengladach Ebbe Sand und Gerald Asamoah stürmen.

Auch Vermant-Einsatz fraglich

Der Einsatz von Stürmerstar Ailton ist auch im Erstrunden-Rückspiel bei Liepajas Metalurgs am 30. September (Donnerstag, 16.00 Uhr) fraglich. Der Brasilianer ist nach seinem Ausraster im Punktspiel gegen Hansa Rostock und seiner Roten Karte für das Fußball-Oberhaus gesperrt, aber für den Europapokal spielberechtigt. In Kaiserslautern muss Trainer Eddy Achterberg um Sven Vermant bangen. Der Belgier laboriert an einer Knöchelverletzung.

Autor:

Kommentieren