Zweitligist FSV Frankfurt kehrt ab der kommenden Spielzeit in sein Stadion am Bornheimer Hang zurück.

FSV zurück zum Bornheimer Hang

DFL gibt grünes Licht

sid
20. April 2009, 11:58 Uhr

Zweitligist FSV Frankfurt kehrt ab der kommenden Spielzeit in sein Stadion am Bornheimer Hang zurück.

Die 11.000 Zuschauer fassende Arena des Klubs, der in der laufenden Saison seine Heimspiele aufgrund des Stadion-Umbaus in der Frankfurter WM-Arena austragen muss, erhielt von der Deutschen Fußball Liga (DFL) die grundsätzliche technische Zulassung.

Der FSV muss lediglich noch vereinzelte Arbeiten am Stadion beenden und die Zulassung vonseiten der Behörden einholen, um in seine heimische Spielstätte zurückkehren zu dürfen.

"Ich freue mich sehr, dass wir kurz vor der Rückkehr in unser Stadion stehen. Mein Dank gilt allen Beteiligten, die diesen Schritt über Monate und Jahre verfolgt und forciert haben", sagte Klubchef Julius Rosenthal: "Für mich persönlich ist das ein überaus emotionaler Moment, weil ich seit 62 Jahren FSV-Anhänger bin und mit dem Stadion viele unvergessliche Erinnerungen verbinde."

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren