Das Nachbarschafts-Derby zwischen der TuRU und dem SC West ging am Samstag-Nachmittag mit 2:1 (1:1) an die Hausherren. Toni Munoz, Co-Trainer der TuRU, resümierte: „Weil wir beide Treffer nach Standards erzielt haben, waren wir die glücklichere Mannschaft.“

Düsseldorf: TuRU gewinnt das Stadtderby gegen den SC West

Loukil ist der Matchwinner

18. April 2009, 19:22 Uhr

Das Nachbarschafts-Derby zwischen der TuRU und dem SC West ging am Samstag-Nachmittag mit 2:1 (1:1) an die Hausherren. Toni Munoz, Co-Trainer der TuRU, resümierte: „Weil wir beide Treffer nach Standards erzielt haben, waren wir die glücklichere Mannschaft.“

Matchwinner war Farid Loukil. Mit einem katastrophalen Fehler ermöglichte er dem SC die 1:0-Führung (7.) durch Samet Akarsu zu egalisieren. Florian Körs nutzte die Chance zum 1:1-Ausgleich (40.). Doch Loukil machte seinen Fehler wieder gut und markierte in der 78. Minute den vielumjubelten 2:1-Siegtreffer im Düsseldorfer Stadtduell. Munoz‘ Fazit: „Es war kein gutes Spiel, sondern eine durch die Disziplin geprägte Partie. Für uns zählen nur die Punkte.“

Und denen trauerte West-Coach Michael Kezmann nach: „Es war eine unglückliche Niederlage, denn wir waren 70 Minuten lang die bessere Truppe. Aber leider haben wir die ersten 20 Minuten völlig verschlafen.“ Was Kezmann besonders auf die Palme trieb, war, dass „wir nach ruhenden Bällen die Gegentreffer kassiert haben. So etwas darf nicht passieren. Deshalb ist es besonders ärgerlich.“

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren