Am kommenden Dienstag wird der VfL Bochum das Projekt

VfL: Alter Charme, neuer Glanz für das Stadion

Haupttribüne als Schmuckstück

19. April 2009, 07:07 Uhr

Am kommenden Dienstag wird der VfL Bochum das Projekt "Stadioncenter 2011" und die Modernisierungsmaßnahmen am rewirpowerSTADION erst der Presse und dann am Abend den Sponsoren vorstellen.

Am Tag danach werden auch die Fans im "8zehn48" informiert. Doch warum so lange warten? Zwar fehlen noch die letzten Unterschriften, aber schon jetzt steht fest, dass der VfL die von der Stadion-Center GmbH eingeplanten 9,4 Millionen Euro an Gesamtkosten bestens einsetzen wird. Auch wenn sich VfL-Vorstand Ansgar Schwenken gestern Vormittag noch in Schweigen hüllte, verriet er dennoch: "Der Umbau passt zu unserem Verein. Das Stadion wird nichts von seinem Charme verlieren."

Schwerpunkt des Umbaus ist die komplette Erneuerung der Haupt (Nord)-Tribüne. Hier wird es ein völlig neues Bestuhlungssystem (Business-Seats) geben und eine Modernisierung der Presseplätze nach FIFA-Standard. Doch damit nicht genug. Die rewirpowerLounge wird in Richtung Osttribüne erweitert und weist in Zukunft statt der bisherigen 850 knapp 1.500 Plätze aus. Dies trägt entscheidend zur Refinanzierung bei. Der VfL mietet, wie bisher, die Plätze von der Stadioncenter GmbH.

Auch das Stadioncenter wird erweitert. Der neue Anbau reicht auf der Seite der Osttribüne dann fast bis zum Trainingsplatz. Im neuen Bereich, der u.a. den neuen Teil der rewirpowerLounge stützt, wird es das neue Pressecenter für die U-20-Frauen-WM und die dann 2011 folgende Damen-WM geben. Ferner sind für den Anbau auch neue Verwaltungsbereiche und erstmals ein Aufenthaltsraum für die Lizenzspieler vorgesehen. Der für den kommenden Monat geplante Baubeginn wird sich wohl bis Ende des Jahres verzögern, da für den Ausbau zunächst einmal eine europäische Ausschreibung erfolgen muss. Trotzdem sollen bis zur U-20-WM im nächsten Sommer bereits alle von der FIFA geforderten Auflagen erfüllt sein. Ende 2010 soll dann das komplette Bauprojekt abgeschlossen werden.

[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/010/365-10760_preview.jpeg Die VfL-Fans werden bald ein "neues" Stadion erleben (Foto: firo).[/imgbox]

Beim VfL ist man sicher, dass die Finanzierung ebenso reibungslos über die Bühne geht, wie das beim Projekt Stadioncenter bereits der Fall war. Neben den zusätzlichen Einnahmen aus der rewirpowerLounge hofft der VfL aus dem größeren Angebot an Sponsoren Partner für zusätzliche Werbemaßnahmen beim VfL zu gewinnen. Schwenken: "Schon der Bau des Stadioncenters mit der rewirpowerLounge hat uns einen gewaltigen Schub gegeben, so dass wir schon nach kürzester Zeit weiter ausbauen mussten."

Aber bei allem neuen Komfort wird der VfL seine volksnahe Identität nicht aufgeben. Logen, wie sie in den anderen Stadien üblich sind, wird es in Bochum nicht geben. Schwenken: "Wir werden zwar FIFA-Auflagen erfüllen, aber dauerhaft sind Logen bei uns kein Thema."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren