Laut der tschechischen Nachrichtenagentur CTK ist der Wechsel des Tschechen Marek Heinz zum Bundesligisten Borussia Mönchengladbach perfekt. Heinz-Berater Pawel Paska und die Borussia dementieren aber eine Einigung.

Gladbach verpflichtet angeblich Marek Heinz

22. August 2004, 20:06 Uhr

Laut der tschechischen Nachrichtenagentur CTK ist der Wechsel des Tschechen Marek Heinz zum Bundesligisten Borussia Mönchengladbach perfekt. Heinz-Berater Pawel Paska und die Borussia dementieren aber eine Einigung.

Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat angeblich den Tschechischen Nationalspieler Marek Heinz verpflichtet. Die Prager Nachrichtenagentur vermeldete am Sonntag, dass der Wechsel bereits perfekt sei. Die Borussia und auch Heinz-Berater Pawel Paska dementierten jedoch eine erzielte Einigung. "Wir stehen in Kontakt, aber nicht nur mit Heinz", sagte Borussia-Pressesprecher Markus Aretz.

Heinz, der bei der Europameisterschaft in Portugal einen Treffer zum 2:1-Erfolg der Tschechen gegen Deutschland beisteuerte, spielte bereits von 2000 bis 2003 in der Bundesliga für den Hamburger SV und Arminia Bielefeld. In 66 Ligaspielen (5 Tore) schaffte der Stürmer aber nie den Durchbruch. In der vergangenen Saison wechselte Heinz dann zu Banik Ostrau, wurde mit 19 Treffern Torschützenkönig und holte mit dem Klub die Meisterschaft.

Autor:

Kommentieren