Mit einem 1:1 (0:0) bei Werder Bremen II hat der WSV Borussia einen weiteren Schritt auf dem Weg aus dem Abstiegssumpf gemacht.

WSV: 1:1 bei Bremen II kann Gold wert sein

Fuchs: "Cool geblieben"

07. April 2009, 21:28 Uhr

Mit einem 1:1 (0:0) bei Werder Bremen II hat der WSV Borussia einen weiteren Schritt auf dem Weg aus dem Abstiegssumpf gemacht.

Dabei sah es zunächst so aus, als könnten sich die Hausherren in dem Kellerduell vor 850 Zuschauern durchsetzen. Nachdem Nils Fischer den österreichischen Nationalspieler Martin Harnik im Strafraum gefoult haben soll, verwandelte Torsten Oehrl den fälligen Elfmeter souverän. „Wenn überhaupt, war es gefährliches Spiel“, zeigte WSV-Coach Uwe Fuchs wenig Verständnis für die Strafstoß-Entscheidung.
[player_rating]3liga-0809-30-220030011[/player_rating]
Doch die Bergischen gaben nicht auf. Und sie hatten ja noch ihren Top-Joker Dirk Heinzmann, der seine Qualitäten im Strafraumgewühl der Schlussminuten am besten ausschöpfen kann. So auch in der Hansestadt: Mit einem Fallrückzieher im Sitzen erlöste Heinzmann die Bergischen zehn Minuten vor dem Abpfiff und traf zum 1:1-Endstand.

Das Fazit von Werder-Trainer Thomas Wolter: „Wir belohnen uns nicht. Das ist das einzige, was ich anprangern muss.“ Ganz anders die Stimmungslage von Fuchs, der zufrieden erklärte: „Wir sind cool geblieben und haben Bremen auf Distanz gehalten.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren