Der Präsident des deutschen Rekordmeisters Bayern München, Franz Beckenbauer, hat die Absicht, Mittelfeldstar Michael Ballack behalten zu wollen, untermauert. Erst ab 50 Millionen Euro lasse man mit sich reden.

Für 50 Millionen Euro kann Ballack gehen

ck
17. Juni 2004, 09:00 Uhr

Der Präsident des deutschen Rekordmeisters Bayern München, Franz Beckenbauer, hat die Absicht, Mittelfeldstar Michael Ballack behalten zu wollen, untermauert. Erst ab 50 Millionen Euro lasse man mit sich reden.

Michael Ballack soll bleiben: Die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeister Bayern München würden den Nationalspieler erst ab einer Ablösesumme von mindestens 50 Millionen Euro zum 16-maligen spanischen Titelträger FC Barcelona ziehen lassen. "Wir wollen Michael Ballack nicht abgeben. Er passt zu uns. Aber es gibt eine Schmerzgrenze. Wenn Barcelona 50 Millionen bietet, dann würden wir mit uns reden lassen", sagte Bayern-Präsident Franz Beckenbauer im ZDF.

Ballack selbst hat sich nach Angaben spanischer Zeitungen mit Barcelona schon über einen Wechsel geeinigt. Der 27 Jahre alte Mittelfeldstar soll bei den Katalanen einen Vier-Jahres-Vertrag erhalten.

Autor: ck

Kommentieren