Die Stadt Halle will im kommenden Jahr mit der grundlegenden Sanierung des maroden Kurt-Wabbel-Stadions beginnen.

Regionalliga Nord: Hallescher FC plant Stadionumbau

Projekt kostet 17,5 Millionen Euro

sid
26. März 2009, 11:48 Uhr

Die Stadt Halle will im kommenden Jahr mit der grundlegenden Sanierung des maroden Kurt-Wabbel-Stadions beginnen.

Der Ex-Zweitligist Hallescher FC kann dann ab der Saison 2011/12 in der künftig reinen Fußball-Arena spielen. Nach den Plänen der Verwaltung soll der Stadtrat Ende April grünes Licht für das 17,5-Millionen-Euro-Projekt geben. Geplant sind 15.000 komplett überdachte Zuschauerplätze, im derzeitigen Altbau des Tabellenzweiten der Regionalliga Nord sind derzeit 13.322 Zuschauer zugelassen. Das denkmalgeschützte Marathontor und die Außenmauern des 1936 eröffneten Stadions sollen erhalten bleiben. Das Land Sachsen-Anhalt will den Umbau mit maximal sechs Millionen Euro fördern, die Stadt als Eigentümerin will ihren Anteil maßgeblich durch die Veräußerung von Grundstücken beisteuern.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren