Den ersehnten Test gegen Bundesligisten Bayer Leverkusen verlor der KFC Uerdingen mit 1:4. Nach fünf Minuten ging der Niederrheinligist sogar durch Onur Özkaya mit 1:0 in Führung, doch am Ende setzte sich das Profi-Team von Trainer Bruno Labbadia klar durch. [i]Die Splitter zur Niederrheinliga[/i].

Uerdingen: Testknaller gegen Leverkusen endete 1:4

Keeper Steffen Nass wechselt nach Schonnebeck

25. März 2009, 18:15 Uhr

Den ersehnten Test gegen Bundesligisten Bayer Leverkusen verlor der KFC Uerdingen mit 1:4. Nach fünf Minuten ging der Niederrheinligist sogar durch Onur Özkaya mit 1:0 in Führung, doch am Ende setzte sich das Profi-Team von Trainer Bruno Labbadia klar durch. [i]Die Splitter zur Niederrheinliga[/i].

SOLINGEN: Brdaric kommt
Thomas Brdaric wird am Freitag als Sportlicher Leiter bei Union Solingen vorgestellt. Der Ex-Profi wird seine Stelle sofort antreten und seine erste Aufgabe wird es sein, sich um die Trainerposition für die neue Saison zu kümmern. Als erstes wird er mit dem aktuellen Coach Frank Zilles sprechen, aber auch Marcus Feinbier soll einer seiner Ansprechpartner sein. Der Vorteil für den Klub: Ein Gespann Brdaric/Feinbier würde nicht nur für großes Aufsehen sorgen, sondern neben der Bezahlung des Duos durch einen externen Sponsor kann der finanziell arg gebeutelte Verein auch auf weitere Geldgeber hoffen.

RATINGEN: Verlegung
Die Anstoßzeit der Partie zwischen Ratingen 04/19 und dem SC Kapellen-Erft wurde geändert. Das Match, das am Mittwoch, 1. April, stattfindet, wird nun um 19.30 Uhr angepfiffen.

SCHONNEBECK: Torhüter
Die SpVg. Schonnebeck hat seinen ersten Neuzugang bekannt gegeben. Zur neuen Saison wechselt Keeper Steffen Nass vom Westfalenligisten Vorwärts Kornharpen an den „Schetters Busch“. Der 20-Jährige wird damit die bisherige Nummer eins André Rilinger ersetzen. Der Routinier wird stattdessen Co- und Torwarttrainer. „Ich habe mich dazu entschieden, weil die Schmerzen von Jahr zu Jahr schlimmer werden“, betont Rilinger, der sich in der nächsten Spielzeit auf ein heißes Duell der Schlussmänner Nass und Chris Trostmann (19) freuen darf. „Es birgt zwar ein gewisses Risiko, aber ich vertraue den beiden jungen Keepern“, meint Trainer Dirk Tönnies.

CRONENBERG: Pokal
Der Cronenberger SC ist kampflos ins Kreispokal-Halbfinale eingezogen. Der Gegner ASV Wuppertal verzichtete aufgrund von Nachholspielen und zahlreichen verletzten Akteuren. Die weiteren Halbfinalisten: SSVg Heiligenhaus, SSVg Velbert und SV Jägerhaus Linde.

SPELDORF: Hut ab
Speldorfs Trainer Dirk Wißel zieht vor seiner Elf den Hut. Denn die Mülheimer holten zwei Mal einen Rückstand gegen Wuppertals Reserve auf und fuhren am Ende den Dreier ein. „Es war ein ganz tolles Match auf sehr hohem Niveau“, strahlt Wißel. „Wir sind immer noch hinten dran und haben nichts erreicht. Deshalb dürfen wir uns nicht ausruhen, sondern müssen da weitermachen, wo wir aufgehört haben. Aber die Lesitung stimmt mich zuversichtlich, dass wir am Ende unser Ziel, den Aufstieg, erfüllen werden.“

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren