Bänderriss in der Schulter hindert Torsten Frings

02. Mai 2004, 17:11 Uhr

Einen Tag nach dem 4:1-Erfolg über Hansa Rostock haben die Ärzte bei Dortmunds Mittelfeldspieler Torsten Frings einen doppelten Bänderriss in der Schulter festgestellt. Allerdings soll der Nationalspieler spielen können.

Borussia Dortmunds Trainer Matthias Sammer bangt im Saisonendspurt um den Einsatz von Nationalspieler Torsten Frings. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler erlitt am Samstag beim 4:1 gegen Hansa Rostock einen doppelten Bänderriss in der Schulter. Allerdings soll der Ex-Bremer nach Auskunft der Ärzte nicht ausfallen. Frings war in der Halbzeitpause gespritzt worden.

Frings: "Der Doc meint, ich hätte ein oder zwei Bänder gerissen. Er glaubt, dass er die Verletzung mit Spritzen hinbekommt und ich nicht ausfallen muss." Ein Ausfall des Nationalspielers würde den BVB hart treffen. Frings war an 17 der 24 Rückrundentreffer entscheidend beteiligt. Gegen Rostock bereitete er drei der vier Treffer vor.

Autor:

Kommentieren