Die Oberhausener haben wieder einmal allen Grund zum Jubeln.

RWO: Die Einzelkritik nach dem 2:1 in Augsburg

Dreierjubel trotz Elfmeter-Witz

Christian Brausch
15. März 2009, 16:43 Uhr

Die Oberhausener haben wieder einmal allen Grund zum Jubeln.

Denn nach dem Auswärtssieg in Augsburg ist die Ziellinie beim Kampf um den Klassenerhalt schon fast in Sicht. 34 Punkte sind eine Ausbeute, mit der zu diesem Zeitpunkt niemand gerechnet hätte. Und beim FCA ließ man sich nach der 2:0-Führung auch nicht vom vermutlichen Elfmeterwitz der Spielzeit aus der Ruhe bringen. Denn nach einem mehr als einwandfreien Zweikampf von Thomas Schlieter gegen Imre Szabics zeigte der Unparteiische Florian Steuer zum Entsetzen aller Oberhausener auf den Punkt.
[editor_rating]2bundesliga-24-220100011[/editor_rating]
Hier die Noten der "Kleeblätter" nach dem wichtigen Dreier in der Fremde. Klicken Sie sich durch.

Autor: Christian Brausch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren