Nationalspieler Christoph Metzelder wird nicht an der Europameisterschaft in Portugal (12. Juni bis 4. Juli) teilnehmen.

Christoph Metzelder gibt EM-Hoffnung auf

us
28. April 2004, 17:08 Uhr

Nationalspieler Christoph Metzelder wird nicht an der Europameisterschaft in Portugal (12. Juni bis 4. Juli) teilnehmen. "Dafür war die Pause zu lang", sagte der Bundesliga-Profi von Borussia Dortmund im Kölner Express.

Die deutsche Nationalmannschaft muss bei der Europameisterschaft in Portugal (12. Juni bis 4. Juli) erwartungsgemäß auf Christoph Metzelder verzichten. Der Abwehrspieler von Borussia Dortmund schloss eine Teilnahme aus. "Die EM ist für mich nicht mehr realistisch. Dafür war die Pause zu lang. Dafür ist die Gefahr von Folgeverletzungen auch zu groß. Außerdem muss Rudi Völler die besten 23 Spieler mit zur EM nehmen. Ein Experiment mit mir wäre viel zu gefährlich", sagte der Profi von Borussia Dortmund im Interview mit dem Kölner Express, nachdem er zuvor noch auf eine EM-Teilnahme gehofft hatte.

DFB-Teamchef Rudi Völler hatte Metzelder, der wegen eines Achillessehnenabrisses seit über einem Jahr ausfällt, bis zuletzt die Tür zur EM in Portugal offen gehalten. "Dies rechne ich ihm auch hoch an", sagte der BVB-Kapitän.

Metzelder, der bei der WM 2002 in Japan und Korea für Furore gesorgt hatte, zeigte sich in Bezug auf seine schwere Verletzung selbstkritisch. "Vielleicht habe ich nicht auf Signale meines Körpers gehört. Ich habe ein halbes Jahr mit Problemen gespielt. Ich denke, dass ich mir diese Verletzung auch ein wenig selbst zuzuschreiben habe", erklärte der 23-Jährige, der derzeit nach zwei Achillessehnenoperationen sein Comeback plant. Metzelder hatte am 31. März 2003 sein letztes Spiel bestritten.

Autor: us

Kommentieren