Zukunft von Bordon wird am 5. Mai geklärt

27. April 2004, 11:23 Uhr

Die Bundesligisten VfB Stuttgart und Schalke 04 streben eine Einigung um einen vorzeitigen Wechsel des VfB-Verteidigers Marcelo Bordon an. Vertreter beider Klubs treffen sich am 5. Mai zu einem Gespräch.

Am 5. Mai wird endlich geklärt, bei welchem Klub Marcelo Bordon nächste Saison Tore verhindern soll. Im Transfer-Gerangel zwischen den Bundesligisten VfB Stuttgart und Schalke 04 um einen vorzeitigen Wechsel des brasilianischen VfB-Abwehrrecken Marcelo bahnt sich eine Entscheidung an. Nachdem Stuttgarts Teammanager Felix Magath ein erstes Treffen mit Schalkes Manager Rudi Assauer absagte, werden die Verantwortlichen beider Vereine nun am 5. Mai ein Gespräch über den vorzeitigen Wechsel führen.

Stuttgart fordert drei Millionen Euro Ablöse

Bordon, der am Mittwoch in Ungarn erstmals im Aufgebot der brasilianischen Nationalmannschaft steht, hat bereits ab 2005 bei den Königsblauen unterschrieben. Schalke will den schussgewaltigen Abwehrspieler allerdings schon für die kommende Saison unter Vertrag nehmen. Der VfB fordert angeblich eine Ablöse von drei Millionen Euro.

Henchoz soll Bordon ersetzen

Als möglicher Bordon-Ersatz steht der Schweizer Nationalspieler Stephane Henchoz vom englischen Erstligisten FC Liverpool ganz oben auf der VfB-Wunschliste. Magath und Henchoz kennen sich noch aus gemeinsamen Zeiten beim Hamburger SV.

Magath lobt Kölner Podolski

Unterdessen hat Magath auch sein Interesse an einer Verpflichtung von Lukas Podolski bekundet. "Das ist ein guter Junge mit Zukunft", sagte Magath über den 18 Jahre alten Stürmer des 1. FC Köln. Podolski hat allerdings erst kürzlich bei den Rheinländern bis 2007 verlängert.

Autor:

Kommentieren