Noch keine Entscheidung im "Fall Lottner" / MSV weiter dran

21. April 2004, 17:38 Uhr

Manager Andreas Rettig vom Bundesligisten 1. FC Köln hat bestritten, dass Kapitän Dirk Lottner die Domstädter zum Saisonende definitiv verlassen wird. "Wir sind weiter im Gespräch", erklärte Rettig am Mittwoch.

Der Abschied Dirk Lottners vom 1. FC Köln ist offenbar noch keine beschlossene Sache. Der Manager des voraussichtlichen Bundesliga-Absteigers, Andreas Rettig, dementierte einen definitiven Abgang des Mittelfeldspielers zum Saisonende.

"Es ist noch keine Entscheidung gefallen, wir sind weiter im Gespräch", sagte Rettig dem Sport-Informations-Dienst (sid) am Mittwoch. Dass Lottner ein Angebot abgelehnt habe, seinen Vertrag in Köln zu reduzierten Bezügen um ein Jahr zu verlängern, wollte Rettig nicht bestätigen.

Mehrere Angebote liegen vor

"Wir sind mit Dirk Lottner im Gespräch, aber die Entscheidung über seine Zukunft trifft er selbst", fügte Rettig an. Allerdings scheint festzustehen, dass der 32-Jährige unter Coach Marcel Koller keine Zukunft mehr hat, zuletzt war er im Kader des Tabellenletzten nicht mehr berücksichtigt worden. Angeblich liegen dem Mittelfeldakteur mehrere Angebote aus der Bundesliga und der Zweiten Bundesliga vor. Falls Lottner den Verein verlassen sollte, gilt Zweitligist MSV Duisburg als erster Anwärter auf seine Verpflichtung.

Lottner, der zunächst bei Fortuna Köln und danach bei Bayer Leverkusen spielte, absolvierte für den 1. FC Köln seit der Saison 1998/1999 bisher 159 Pflichtspiele. Zuletzt hatte Lottner nach seinem Rauswurf aus dem Kader Trainer und Kollegen heftig kritisiert, seine Aussagen danach aber zurückgenommen: "Ich habe aus Enttäuschung überreagiert." Diese Entschuldigung akzeptierte Rettig: "Die Angelegenheit ist damit erledigt."

Autor:

Kommentieren