Angeblich ist Schalke 04 an einer Verpflichtung des niederländischen Nationalspielers Mark van Bommel interessiert. Van Bommels Schwiegervater Bert van Marwijk soll den Kontakt zum 26-Jährigen geknüpft haben.

Eindhovens van Bommel auf Schalkes Einkaufsliste

24. März 2004, 13:13 Uhr

Angeblich ist Schalke 04 an einer Verpflichtung des niederländischen Nationalspielers Mark van Bommel interessiert. Van Bommels Schwiegervater Bert van Marwijk soll den Kontakt zum 26-Jährigen geknüpft haben.

Wer dachte die großen Zeiten der Spieler aus den Benelux-Staaten bei Schalke 04 seien seit dem Weggang von Huub Stevens beendet, wird jetzt eines Besseren belehrt. Der Bundesligist ist angeblich an einer Verpflichtung des niederländischen Nationalspielers Mark van Bommel interessiert. Das meldet die Tageszeitung Algemeen Dagblad. Den Kontakt zum 26 Jahre alten Mittelfeldspieler in Diensten des Ehrendivisionärs PSV Eindhoven soll Feyenoord Rotterdams Trainer Bert van Marwijk geknüpft haben. Der holländische Fußball-Lehrer, im Frühjahr 2003 vor der Verpflichtung von Jupp Heynckes als einer der möglichen Nachfolger von Interims-Teamchef Marc Wilmots gehandelt, ist van Bommels Schwiegervater.

Van Bommel ist zwar noch bis zum 30. Juni 2005 an Eindhoven gebunden, PSV-Vorsitzender Harry van Raaij machte aber keinen Hehl daraus, dass man ihn gegen eine entsprechende Ablöse vorzeitig ziehen lassen werde. Gleiches gelte für Stürmer Mateja Kezmann, dem aber keine Verbindungen zu den Gelsenkirchenern nachgesagt werden.

Wie bei anderen Transfer-Spekulationen hält man sich bei den Königsblauen auch zum Thema van Bommel bedeckt. "Zu Transfers äußern wir uns grundsätzlich nur dann, wenn ein Spieler verpflichtet worden ist", sagte Schalkes Teammanager Andreas Müller der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ).

Bordon soll bereits nächste Saison für Schalke auflaufen

Nicht ausschließen wollte er indes die vorzeitige Verpflichtung des Stuttgarters Marcelo Bordon, der im Januar dieses Jahres einen ab dem 1. Juli 2005 gültigen Vier-Jahres-Vertrag unterschrieben hatte. Schalke wolle "beizeiten beim VfB Stuttgart anfragen, ob da vielleicht was geht".

Autor:

Kommentieren