Nach zwei Spielen und einem Punkt als Trainer von Hannover 96 hat Ewald Lienen ein erstes Fazit gezogen:

Lienen: "Sind auf dem richtigen Weg"

21. März 2004, 10:51 Uhr

Nach zwei Spielen und einem Punkt als Trainer von Hannover 96 hat Ewald Lienen ein erstes Fazit gezogen: "Die Mannschaft lebt", hat Lienen im Anschluss an das 2:2 auf Schalke erkannt.

Nach dem 2:2 auf Schalke hat sich Hannovers Trainer Ewald Lienen zu den Aussichten der Niedersachsen im Abstiegskampf geäußert.

Frage: "Herr Lienen, sind Sie nach dem 2:2 bei Schalke 04 zufrieden mit dem ersten Punktgewinn seit Ihrem Amtsantritt bei Hannover 96? Oder ärgern Sie sich, dass Sie trotz zweimaliger Führung nicht gewonnen haben?"

Ewald Lienen: "Wir haben zwar einen Punkt geholt, aber das war nicht das, was wir uns vorgestellt hatten. Hier wäre ein Sieg möglich gewesen. Wenn man zweimal führt, muss es eigentlich gelingen, so ein Spiel über die Bühne zu bringen."

Frage: "Woran lag es, dass wieder ein Vorsprung verspielt wurde?"

Lienen: "Schalke hat in der zweiten Halbzeit sehr viel Druck gemacht. Und wir haben wieder entscheidende Fehler gemacht. Beim 2: 2 sind die Abwehrspieler einfach stehen geblieben, während Ebbe Sand wie ein Topstürmer auf einen Abpraller spekuliert und ganz schnell reagiert hat. Das ist einfach der Unterschied."

Frage: "Also überwiegt die Enttäuschung?"

Lienen: "Natürlich sind wir alle enttäuscht, dass wir hier nicht gewonnen haben. Wenn man auswärts zweimal führt, sich so viele Konterchancen herausspielt und nur relativ wenige Tormöglichkeiten des Gegners zulässt, muss man einfach gewinnen. Aber wir sind trotzdem auf dem richtigen Weg."

Frage: "Inwiefern?"

Lienen: "Wir haben in den zwei Wochen ordentlich gearbeitet. Die Spieler bringen kämpferisch alles, wir haben gute Konter gesetzt. Die Mannschaft lebt. Mit dieser Einstellung haben wir alle Möglichkeiten, die Klasse zu halten."

Autor:

Kommentieren