Bundesligist Borussia Mönchengladbach dünnt seinen Kader aus. Am Montag trennte sich der Verein mit sofortiger Wirkung von Marcel Ketelaer. Der Flügelspieler war erst vor der Saison vom Hamburger SV verpflichtet worden.

Mönchengladbach trennt sich von Marcel Ketelaer

08. März 2004, 16:36 Uhr

Bundesligist Borussia Mönchengladbach dünnt seinen Kader aus. Am Montag trennte sich der Verein mit sofortiger Wirkung von Marcel Ketelaer. Der Flügelspieler war erst vor der Saison vom Hamburger SV verpflichtet worden.

Borussia Mönchengladbach kehrt mit eisernem Besen und hat sich am Montag mit sofortiger Wirkung von Offensivspieler Marcel Ketelaer getrennt. Der Vertrag zwischen dem Bundesligisten und dem 26-Jährigen wurde mit sofortiger Wirkung aufgelöst.

Ketelaer war 2000 als damals teuerster Zweitligaspieler für 2,75 Millionen Euro von der Borussia zum Hamburger SV gewechselt, hatte dort aber nie den Durchbruch geschafft. Vor der Rückrunde der vorigen Saison kehrte er zunächst auf Leihbasis nach Gladbach zurück und hatte maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt. Die Borussia holte ihn vor dieser Saison für 350.000 Euro zurück, doch Ketelaer kam nur auf sieben Saisonspiele. Zuletzt hatte er bei Trainer Holger Fach keine Perspektive mehr.

Kastenmaier wird neuer Amateur-Trainer

Zugleich gaben die Gladbacher am Montag einen Trainerwechsel bei ihren Oberliga-Amateuren bekannt. Anstelle des beurlaubten Ex-Profis Manfred Stefes übernimmt der bisherige U17-Trainer Thomas Kastenmaier das Team. Kastenmaier absolvierte in seiner Profi-Karriere insgesamt 182 Spiele für Mönchengladbach und schoss dabei 40 Tore. Davor hatte er für Bayern München in neun Spielen einmal getroffen.

Autor:

Kommentieren