Schalker Verletzungssorgen werden größer

07. März 2004, 14:35 Uhr

Nach Torhüter Frank Rost muss der FC Schalke 04 in den kommenden Wochen auch auf Lewan Kobiaschwili und Christian Poulsen verzichten. Beide Spieler verletzten sich im Spiel gegen den SC Freiburg am Innenband im Knie.

Schlechte Nachrichten für Schalkes Cheftrainer Jupp Heynckes: Der Coach muss neben Stammtorhüter Frank Rost (Außenbandriss) auf unbestimmte Zeit auch auf Lewan Kobiaschwili und Christian Poulsen verzichten. Der Georgier und der Däne erlitten beim 3:0-Sieg am Samstag gegen den SC Freiburg jeweils Innenbandanrisse im Knie.

Das ergab eine Kernspintomographie am Sonntag bei Dr. Rolf Walter im Evangelischen Krankenhaus in Castrop-Rauxel. Kobiaschwili und Poulsen müssen nicht operiert werden, am lädierten Knie erhalten beide eine Schiene.

Im Bundesligaspiel am Samstag (15.30 Uhr) bei Eintracht Frankfurt fallen neben Rost, Kobiaschwili und Poulsen auch Anibal Matellan (Achillessehnen-Operation) und wahrscheinlich Niels Oude Kamphuis (muskuläre Probleme) und Gerald Asamoah (Knieoperation) aus.

Autor:

Kommentieren