Keeper Rost fällt bei Schalke lange aus

05. März 2004, 16:32 Uhr

Der FC Schalke 04 muss wohl für lange Zeit auf Schlussmann Frank Rost verzichten. Der Nationaltorhüter hat sich am Freitag im Abschlusstraining des Bundesligisten einen Außenbandriss im Knie zugezogen.

Bundesligist Schalke 04 muss voraussichtlich längere Zeit auf Nationaltorwart Frank Rost verzichten. Der 30-Jährige erlitt im Abschlusstraining am Freitag einen Außenbandriss im Knie. Eine Operation ist zwar nicht nötig, aber das ladierte Knie muss zunächst einmal ruhiggestellt werden. Eine mögliche EM-Teilnahme des Ex-Bremers ist allerdings nicht gefährdet.

Noch offen ist, wer am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) gegen den SC Freiburg Rost vertreten wird. Für das Heimspiel hat Trainer Jupp Heynckes Volkan Ünlü und Christofer Heimeroth nominiert. Bislang haben sich die beiden aus der Nachwuchsabteilung der Königsblauen stammenden Keeper als Ersatztorhüter auf der Schalker Bank abgewechselt. Ünlü gehört zum aktuellen Kader der türkischen "U21"-Nationalmannschaft, Heimeroth hat für die deutsche "U21"-Auswahl in den Jahren 2002 und 2003 vier Länderspiele bestritten.

"Das ist ein schwerer Schlag für uns", kommentierte Schalkes Manager Rudi Assauer: "Frank wird sicher einige Zeit ausfallen. Aber wir haben vollstes Vertrauen in unsere jungen Spieler - deswegen sind sie ja auch bei uns im Kader."

Autor:

Kommentieren