Rudi Völler hat einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister Bayern München als Nachfolger von Manager Uli Hoeneß nicht kategorisch ausgeschlossen.

Völler schließt Wechsel nach München nicht aus

Hoeneß-Nachfolge vorstellbar

sid
22. Februar 2009, 19:22 Uhr

Rudi Völler hat einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister Bayern München als Nachfolger von Manager Uli Hoeneß nicht kategorisch ausgeschlossen.

"Das ist eine schöne Geschichte. Da freut man sich, in der Verlosung mit drin zu sein", sagte der Sportdirektor des Bundesligisten Bayer Leverkusen dem Pay-TV-Sender Premiere.

Allerdings stehe er kurzfristig nicht zur Verfügung, sagte Völler. "Im Moment ist klar, dass ich in Leverkusen bleibe", erklärte der Weltmeister von 1990, dessen Vertrag noch bis 2010 läuft. Nach Informationen des Kölner Express soll Völler bereits erste Gespräche mit den Bayern geführt haben. "Wir sprechen immer", sagte er.

Der Ex-Nationalspieler habe den Bayern noch keine Zusage gegeben, aber ein Engagement auch nicht ausgeschlossen. Frühestens im Januar 2010, wenn Hoeneß in München zum Präsidenten und Aufsichtsrats-Vorsitzenden aufgerückt ist, wäre der Posten beim amtierenden deutschen Meister neu zu besetzen.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren