Der Neubau eines der zehn Stadion für die WM 2010 in Südafrika wird derzeit durch einen Streik der Bauarbeiter verzögert. Die Beschäftigten am neuen Mbombela-Stadion am Rand der Stadt Nelspruit legten zum wiederholten Mal die Arbeit nieder und forderten erneut eine deutliche Erhöhung ihres Lohns.

Erneuter Bauarbeiterstreik in Südafrika

Stadion-Manager: "Noch reichlich Zeit"

sid
09. Februar 2009, 17:08 Uhr

Der Neubau eines der zehn Stadion für die WM 2010 in Südafrika wird derzeit durch einen Streik der Bauarbeiter verzögert. Die Beschäftigten am neuen Mbombela-Stadion am Rand der Stadt Nelspruit legten zum wiederholten Mal die Arbeit nieder und forderten erneut eine deutliche Erhöhung ihres Lohns.

Laut Stadion-Manager Neil Founie soll der Zeitplan für den Bau der künftig 46.000 Zuschauer fassenden Arena jedoch nicht in Gefahr sein. Mehr als 70 Prozent der Spielstätte seien bereits errichtet und man habe noch reichlich Zeit bis zur geplanten Fertigstellung Ende Juli, sagte Founie der Nachrichtenagentur AFP.

Bereits vor einem Jahr hatten die Arbeiter in Nelspruit gestreikt, später jedoch die Arbeit wieder aufgenommen. Ähnliche Probleme gab es auch schon bei den Stadionbauten in Durban und Kapstadt.

Autor: sid

Kommentieren