ARD zeigt Pokalspiele in Konferenzschaltung

13. Januar 2004, 13:34 Uhr

Am Dienstag, den 3. Februar, wird die ARD seine Zuschauer mit einem besonderen Service verwöhnen. Die drei DFB-Pokal-Viertelfinalspiele an diesem Tag werden parallel in einer Konferenzschaltung live übertragen.

Wenige Tage nach dem Rückrundenstart der Bundesliga wartet die ARD mit einem besonderen Service für alle Fans auf. Am Dienstag, den 3. Februar, werden gleich drei Spiele des DFB-Pokal-Viertelfinals live und parallel übertragen. Von 20.15 Uhr bis 22.45 Uhr überträgt die ARD in einer Konferenzschaltung zeitgleich die Begegnungen Borussia Mönchengladbach gegen MSV Duisburg (Reporter: Steffen Simon), TSG Hoffenheim gegen VfB Lübeck (Reporter: Andreas Witte) und Greuther Fürth gegen Werder Bremen (Reporter: Gerd Rubenbauer). Bisher war eine Konferenzschaltung nur im Pay-TV zu verfolgen.

ARD-Sportkoordinator Hagen Boßdorf zur Neuheit im Free-TV: "Im Pokal ist ja bekanntlich alles möglich, auch dieser besondere Service für unsere Zuschauer. Wir freuen uns, dass in Zusammenarbeit mit dem DFB diese neue Attraktion möglich wurde." Das vierte Spiel der Pokalrunde, Alemannia Aachen gegen Bayern München (20.30 Uhr), überträgt das ZDF am 4. Februar ebenfalls live.

Autor:

Kommentieren