Nach einem Dünndarmverschluss hat sich Abwehrspieler Matthias Henn vom Drittligisten Eintracht Braunschweig einer Notoperation unterziehen müssen und fällt für mehrere Wochen aus.

Notoperation bei Braunschweiger Henn

"Es besteht keine Lebensgefahr"

sid
06. Februar 2009, 12:46 Uhr

Nach einem Dünndarmverschluss hat sich Abwehrspieler Matthias Henn vom Drittligisten Eintracht Braunschweig einer Notoperation unterziehen müssen und fällt für mehrere Wochen aus.

"Die Operation ist gut verlaufen. Es besteht keine Lebensgefahr", sagte Braunschweigs Sportlicher Leiter Marc Arnold.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren