UEFA-Präsident Michel Platini will sich mit Blick auf die Vergabe der Fußball-WM 2018 beim Weltverband FIFA für die Kandidanten aus Europa starkmachen.

Fußball-WM: Platini will Turnier regelmäßig in Europa

"Europa jedes dritte Mal an der Reihe"

sid
05. Februar 2009, 21:43 Uhr

UEFA-Präsident Michel Platini will sich mit Blick auf die Vergabe der Fußball-WM 2018 beim Weltverband FIFA für die Kandidanten aus Europa starkmachen. "Mein Job als Präsident der UEFA ist es, die Weltmeisterschaft 2018 zurück nach Europa zu holen und die FIFA davon zu überzeugen, dass ist", sagte der einstige französische Weltklassespieler am Donnerstag in London der Nachrichtenagentur reuters.

Das letzte Weltturnier fand 2006 in Deutschland statt, 2010 ist Südafrika Ausrichter, 2014 Brasilien. Für die WM-Turniere 2018 und 2022 haben bereits elf Bewerber ihre Kandidaturen angekündigt. Offiziell bestätigt wurden am vergangenen Dienstag von der FIFA die Kandidaturen von Australien, Belgien und den Niederlanden, England, Indonesien, Japan, Südkorea, Mexiko, Katar, Russland, Spanien und Portugal sowie der USA.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Kommentieren