Ab sofort arbeitet Werner Wildhagen für die Fußballabteilung des NRW-Ligisten. Der 50-jährige gebürtige Bottroper, der 34 Zweitliga-Spiele für RW Oberhausen bestritten hat, wird als

ETB: Wildhagen wird eingebunden

Zwei Neuzugänge für den Aufsichtsrat

Oliver Gerulat
04. Februar 2009, 19:28 Uhr

Ab sofort arbeitet Werner Wildhagen für die Fußballabteilung des NRW-Ligisten. Der 50-jährige gebürtige Bottroper, der 34 Zweitliga-Spiele für RW Oberhausen bestritten hat, wird als "Koordinator der Seniorenabteilung und Mitarbeiter in der sportlichen Führung" tätig sein.

Zu seinen Aufgaben gehören beispielsweise die Gegner- und Spielerbeobachtung. Die Zusammenstellung und Betreuung der neuen U23-Mannschaft, die der ETB gründen wird und der neben Akteuren von erster (insbesondere Rekonvaleszenten) und zweiter Mannschaft auch U19-Junioren angehören sollen, fällt auch in seinen Aufgabenbereich.

Nach seiner Karriere war der A-Lizenz-Inhaber u.a. Jugendkoordinator bei RWO. Als Trainer hat er die U19 der "Kleeblätter" in der höchsten Jugend-Spielklasse sowie Senioren-Mannschaften in der Verbandsliga (1.FC Bocholt und RWO II) betreut.

Ein anderer Schauplatz: Nach den Rücktritten der ETB-Aufsichtsräte Klaus-Dieter Daun, Jürgen Wiese und Klaus R. Imort stehen jetzt zwei "Neuzugänge" für dieses wichtige Vereinsgremium fest: Carl von Falkenhausen, ehemaliger Oberliga-Spieler der Schwarz-Weißen, war schon einmal im ETB-Aufsichtsrat, musste dann aus beruflichen Gründen kürzer treten und steht jetzt wieder zur Verfügung. Hermann Schulz, in der Fußballszene des Ruhrgebiets bestens bekannt als langjähriger Präsident und Mäzen von Rot-Weiß Oberhausen, ist bereits seit längerem regelmäßiger Gast am Uhlenkrug. Wie sagte doch Manager Toni Pointinger immer: "Ein guter Freund des Hauses."

Formell müssen die beiden Neumitglieder von der nächsten Mitgliederversammlung gewählt werden, ihre Arbeit nehmen von Falkenhausen und Schulz aber sofort auf. Lars Ramrath, in der vergangenen Saison noch in der A-Jugend des ETB aktiv, gehört jetzt zum Kader der Bezirksliga-Mannschaft. Er ist schon beim ersten Rückrundenspiel am Dienstag, 10. Februar, gegen Trabzon SKV Wuppertal-Heiligenhaus spielberechtigt.

Trainer Patrick Notthoff geht davon aus, dass bei dieser Partie Christopher Ditterle das ETB II-Tor hüten wird. Der Keeper war in der Winterpause vom DSC Wanne-Eickel zum ETB in die NRW-Liga-Auswahl gewechselt. Robert Miernik, lange verletzter Stammtorwart der Zweitvertretung, hat noch Trainingsrückstand.

Autor: Oliver Gerulat

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren