Das Ruhrgebiet ist um eine attraktive Laufveranstaltung reicher. Am Samstag, dem 28. März 2009, steigt der 1. Essener Wohnbau eG / ktpBKK Treppenhauslauf. Veranstaltungsort ist der RWE-Turm in Essen.

RWE-Turm in Essen: 1. Wohnbau eG / ktpBKK Treppenhauslauf

30 Stockwerke bis zum Ziel

04. Februar 2009, 13:18 Uhr

Das Ruhrgebiet ist um eine attraktive Laufveranstaltung reicher. Am Samstag, dem 28. März 2009, steigt der 1. Essener Wohnbau eG / ktpBKK Treppenhauslauf. Veranstaltungsort ist der RWE-Turm in Essen.

Seit November 2008 hatte Frank Skrube, Marketingleiter der Wohnbau eG Essen und Organisator der Veranstaltung, nach einer geeigneten Location für das Sportevent gesucht und dazu aufgerufen, sich mit geeigneten Treppenhäusern bei ihm zu melden. Der RWE-Konzern reagierte prompt und bewarb sich mit seiner 120 Meter hohen Konzernzentrale am Opernplatz. Mit Begeisterung nahm Skrube das Angebot an, denn der RWE-Tower stand ohnehin ganz oben auf seiner Wunschliste. Dr. Stephan Muschick, Leiter Bürgerschaftliches Engagement beim RWE: „Wir stellen unseren Turm für den Treppenhauslauf gerne zur Verfügung. Unser 1998 fertig gestelltes Verwaltungsgebäude ist mit 30 Etagen bzw. 629 Stufen eine echte sportliche Herausforderung.“

Teilnehmen kann jeder von jung bis alt – einzeln oder im Vierer-Staffelteam. Es treten jeweils zwei Läufer gegeneinander an, wobei für jeden Starter die individuelle Laufzeit festgehalten wird. Für die Betreuung vor Ort sorgt unter anderem Silke Kayadelen, TV-Fitness- und Ernährungscoach, bekannt aus Fernsehproduktionen wie „Besser Essen“, „Projekt Paradies“, "Club der bösen Mädchen“.
[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/010/381-10776_preview.jpeg Freuen sich auf den Treppenhauslauf: v. l.: Frank Skrube (Marketingleiter Wohnbau eG Essen), Beachvolleyballerin Ilka Semmler, Christian Stange (Abteilungsleiter Vertrieb ktpBKK), Dr. Stephan Muschick (Leiter Bürgerschaftliches Engagement, RWE) und Beachvolleyballerin Katrin Holtwick. [/imgbox]
Die Outfits können sportlich oder schrill sein, der Treppenhauslauf soll bei allem sportlichen Ehrgeiz vor allem Spaß machen. Für einige Sportler dient der Treppenhauslauf auch als willkommenes Fitnesstraining: Die Assindia Cardinals und die Damenfußballmannschaft der SG Essen Schönebeck werden jeweils mit einer Staffel vertreten sein.

Das Beachvolleyball-Team Katrin Holtwick und Ilka Semmler, Silber und Bronze- Medaillengewinnerinnen der Beach-Volleyball –Worldtour, sind ebenfalls dabei. Die leider durch ein Auswärtsspiel verhinderten ETB Wohnbau Baskets werden durch Maskottchenbär Heinz vertreten, der so seinen Winterspeck abtrainiert.

Moderiert wird die Veranstaltung vom besten Treppenhausläufer der Welt, Thomas Dold. Der mehrmalige Weltmeister in der Disziplin Rückwärtslaufen und dreimaliger Gewinner beim prestigeträchtigsten Treppenlauf der Welt, dem Empire State Building Run Up in New York, wird den Läufern auch so manche Tipps geben.

Es locken attraktive Geld- und Sachpreise und Pokale in verschiedenen Wertungsklassen. Auf die Gewinner der Einzel – und Staffelwertungen wartet je ein Karstadtsports-Wertgutschein in Höhe von 500 Euro. Die Zweitplatzierten dürfen sich über ein Jahresabo für das Fitnessstudio „Punch“ freuen.

Besonderer Höhepunkt ist der „Staffellauf der Städte“. Da der 1. Essener Wohnbau eG / ktpBkk Treppenhauslauf der derzeit einzige Lauf im Ruhrgebiet ist, würde sich Frank Skrube freuen, wenn sich möglichst viele Nachbarstädte mit einer Staffel melden würden.

Während der Veranstaltung wird es für Jung und Alt ein buntes Rahmenprogramm geben. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Die Startgebühr je Läufer beträgt fünf Euro. Die Starteinnahmen werden für einen guten Zweck gespendet. Jeder gemeldete Starter kann außerdem ab dem 14. März bis zum Veranstaltungstag im Essener Fitnessstudio Punch für den Treppenhauslauf gratis trainieren. Detaillierte Informationen zum Lauf und zur Anmeldung gibt es im Internet unter:
www.essener-treppenhauslauf.de.

Autor:

Kommentieren