VFL BOCHUM - Bechmann "ein wilder Däne"

gp
20. Dezember 2003, 20:14 Uhr

Für Bochums ersten Neuzugang, Tommy Bechmann, ist das Studium der Bundesligatabelle seit einigen Wochen Pflicht.

Für Bochums ersten Neuzugang, Tommy Bechmann, ist das Studium der Bundesligatabelle seit einigen Wochen Pflicht.

Der 21-jährige, der am kommenden Montag Geburtstag feiert, gab es auch gestern Abend erstmals den Blick nach Hannover, wo sich sein neues Team mühte, Platz fünf zu verteidigen. Thommy Bechmann: "Was die Jungs bisher gespielt haben, ist unglaublich. Meine Kollegen flachsen schon, dass ich jetzt doch zu einem Spitzenteam wechsle." Doch Spaß beiseite. Nach 15 Hinrundentoren sieht Bechmann sich in Bochum auch deshalb so gut aufgehoben, "weil ich dort die große Chance habe, immer zu spielen". Auch den Vergleich mit Paul Freier scheut er nicht, erkennt aber an: "Er ist hervorragend, ich weiß, welchen enormen Stellenwert der Nationalspieler in Bochum hat."

Während Freier sein EM-Ticket, bleibt er von Verletzungen verschont, bereits sicher hat, muss Bechmann noch bangen: "Vielleicht kommt die EM noch ein bißchen zu früh." Aber das muss nicht sein. Denn wie ein Schweizer Uhrwerk marschiert er derzeit mit Esbjerg sB Richtung Torjägerkanone. Bechmann: "Ich habe im Moment einen unheimlichen Lauf."

Und so war er natürlich auch in der letzten Woche beim letzten Hinrundenspiel (3:3) erfolgreich. Bechmann gilt als pfeilschnell, obwohl er eingesteht: "Ich kenne meine Zeit auf 100 Metern gar nicht." Er hat Stärken mit dem rechten Fuß, Schwächen eher beim Kopfball. Bechmann: "Aber daran arbeite ich." Der Däne freut sich übrigens, mit Sören Colding und Peter Madsen im Sommer zwei Landsleute anzutreffen. Bechmann: "Das macht die Eingewöhnung viel leichter."

Über das Ruhrstadion und die tolle Atmosphäre, die in dieser Saison dort herrscht, will er sich vor Ort informieren. Das Februar-Heimspiel gegen Bayern München steht bereits in seinem Terminkalender. Ob Bechmann dann seine Freundin Louise bereits geheiratet hat? Bechmann: "Wenn es nach meiner Freundin geht, wäre ich schon lange verheiratet." Mittlerweile rechnet sich der U-21-Nationalspieler auch gute Chancen aus, im nächsten Jahr mit seinem neuen Klub international zu spielen. Bechmann: "Warum soll Bochum nicht der Sprung gelingen? Wenn sie die gute Hinrunde wiederholen, ist alles möglich." Und was ist Tommy Bechmann für ein Typ? Der Rechtsfuß antwortet spontan: "Ein wilder Däne, der in dieser Saison den Trainer schon oft verrückt gemacht hat, wenn er nicht trifft." Und dann fügt er schmunzelnd hinzu: "Aber ich habe gehört, dass es in Bochum auch einen sehr verrückten Trainer gibt, der von seiner Mentalität her auch ein Däne sein könnte. Ich glaube, wir passen gut zusammen."

Autor: gp

Kommentieren