Ricken und Ewerthon gegen Gladbach fraglich

11. Dezember 2003, 15:20 Uhr

Vor der Bundesliga-Begegnung gegen Borussia Mönchengladbach wird Borussia Dortmund von Personalproblemen geplagt. Sowohl ein Einsatz von Lars Ricken als auch von Ewerthon ist fraglich, beide laborieren an Verletzungen.

Borussia Dortmunds Trainer Matthias Sammer wird weiterhin von großen Personalsorgen gequält. Vor der Bundesliga-Partie bei Borussia Mönchengladbach (Sonntag, 17.30 Uhr/live bei Premiere) muss der Coach nun auch um den Einsatz von Lars Ricken fürchten, der an einer Sprunggelenksverletzung laboriert. Ebenfalls am Sprunggelenk verletzt und damit fraglich ist der Brasilianer Ewerthon.

Sammer kündigt neue Personalpolitik an

Da Ewerthon ebenso wie der "höchst fragliche" Guy Demel nach seinem Kreuzbandriss und der bereits in seine Heimat abgereiste Flavio Conceicao nach seiner Fersenverletzung zwischenzeitlich sogar schon zum Einsatz gekommen war, kündigte Sammer nun ein Umdenken in Personalfragen an. "Ich werde künftig nichts mehr an den Haaren herbeiziehen und werde keine Spieler mehr einsetzen, die nur 60 oder 70 Prozent fit sind", erklärte der Coach: "Demel zum Beispiel ist zu schnell ins kalte Wasser geworfen worden."

Reina ist gegen Gladbach gesperrt

Zu allem Überfluss müssen die Dortmunder auf dem Bökelberg auch noch auf Stürmer Giuseppe Reina verzichten, der sich im Spiel mit den Amateuren gegen die von Schalke 04 (5:0) beim Stande von 5:0 wegen eines Faustschlags eine Rote Karte eingehandelt hatte. "Das war unnötiges Engagement", meinte Sportdirektor Michael Zorc mit Galgenhumor und deutete eine Geldstrafe an: "Wir haben das intern geklärt."

Im letzten Bundesliga-Spiel gegen Hertha BSC Berlin hatte Youngster Sahr Senesie einen Teilanriss des Innenbandes im linken Knies erlitten. Er fällt bis zum Ende der Hinrunde aus. Dagegen ist Nationalspieler Sebastian Kehl nach abgelaufener Rotsperre wieder einsatzbereit. Der in der Heimat weilende Brasilianer Evanilson kann nach seinem Kreuzbandriss indes wieder leichtes Lauftraining absolvieren und wird Anfang Januar bei den Borussen zurückerwartet.

Autor:

Kommentieren