„Am Sonntag geht es in Gladbeck um die Wurst”, lacht Franjo Vranjkovic. Der Manager der DJK hat spontan ein Kurzturnier, den Pro Gladbeck Cup, ins Leben gerufen.

Gladbeck: Beim Kurzturnier geht es um die Wurst

Die Mühlen mahlen

31. Januar 2009, 22:37 Uhr

„Am Sonntag geht es in Gladbeck um die Wurst”, lacht Franjo Vranjkovic. Der Manager der DJK hat spontan ein Kurzturnier, den Pro Gladbeck Cup, ins Leben gerufen.

Neben dem Ausrichter Germania werden die Landesligisten SV Sodingen und FC Kray daran teilnehmen. „Wer will schon Blechpokale gewinnen?“, fragt Vranjkovic und schiebt erklärend nach: „Solche Dinger will sich doch niemand hinstellen. Und deshalb haben wir als Siegprämie zehn Meter Wurst ausgesetzt. Doch ich muss unsere Gäste bereits im Vorfeld enttäuschen, denn meine Jungs kriegen sehr wenig zu essen, deshalb bleibt sie bei uns.“ Ab 14 Uhr geht es los, der Eintritt ist frei. „Die erste Partie wird ausgelost und der Verlierer bleibt dann direkt auf dem Platz“, erklärt der Funktionär das Prozedere des Turniers.

Derweil dreht sich das Personalkarussell der DJK weiter auf Hochtouren. Pascal Odrich wechselt ablösfrei zur A-Jugend des FC Schalke 04. Er ist 18 Jahre alt und S04-Coach Norbert Elgert schnalzt schon mit der Zunge, einen Jungen zu bekommen, „der bereits ein halbes Jahr bei den Senioren gekickt hat“, erzählt Vranjkovic, der sich auch direkt um Ersatz gekümmert hat. Von TuRU Düsseldorf kommt Alen Ricic für das linke Mittelfeld. Der 20-Jährige ist der Fußballschule des KFC Uerdingen entsprungen und kennt seinen neuen, alten Coach Mircea Traian Onisemiuc aus seiner dortigen B-Jugend-Zeit. Vranjkovic grinst: „Unsere Mühlen mahlen langsam.“

Denn das Duo will in den Gladbecker Chaos-Klub endlich Ruhe bekommen. Und das scheint zu gelingen. Die Gehälter sind bezahlt, die Quertreiber aussortiert und die Neuen passen ins sportliche Konzept. „Deshalb haben wir auch keine Angst vor der Rückrunde“, geht Vranjkovic davon aus, dass sein „Kindergarten“ die Klasse erhalten wird.

Den letzten Feinschliff können sich die Jungspunde jedenfalls heute beim Blitzturnier holen. Vranjkovic. „Der Clou ist, dass die ausgewechselten Spieler auch wieder rein dürfen. So können wir uns einen genauen Überblick verschaffen.“

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren