Für Christoph Metzelder ist die Teilnahme an der EM 2004 in Portugal kein Thema.

Metzelder denkt über EM 2004 nicht nach

08. Dezember 2003, 12:20 Uhr

Für Christoph Metzelder ist die Teilnahme an der EM 2004 in Portugal kein Thema. "Entscheidend ist, dass man das Comeback vernünftig angeht", so der seit acht Monaten verletzte Akteur von Borussia Dortmund.

In rund einem halben Jahr startet in Portugal die Europameisterschaft 2004. Ein Unternehmen, das für Vize-Weltmeister Christoph Metzelder einfach zu früh kommt. Der 23-Jährige von Bundesligist Borussia Dortmund laboriert bereits seit über acht Monaten an Achillessehnen-Problemen und musste sich am 23. Oktober einer zweiten Operation unterziehen. die Teilnahme an der EM hat Metzelder bereits abgeschrieben.

Metzelder verordnet sich Geduld

Etwa ein halbes Jahr Pause hat der Spezialist Dr. Bernard Segesser, der in Basel nach einem erneuten Teilanriss der Sehne den zweiten Eingriff vorgenommen hatte, veranschlagt. Metzelder bestritt sein letztes Spiel am 31. März und wäre dann bis Ende April 2004 insgesamt 13 Monate außer Gefecht. Metzelder hat sich selbst Geduld verordnet. "Entscheidend ist, dass man das Comeback vernünftig angeht und danach in der Lage ist, auf das alte Niveau zurückzukommen", meinte Metzelder in der Dortmunder Stadion-Zeitung "Borussia aktuell". Die Zeit bis zur EM sei zu kurz. Derzeit absolviert der 21-malige Nationalspieler zweimal täglich ein Reha-Programm und macht gute Fortschritte.

Autor:

Kommentieren