Der FC Schalke 04 feierte am 15. Spieltag der Bundesliga seinen dritten Heimsieg und hat die UEFA-Cup-Ränge wieder im Blick. Beim 2:1 (1:1) gegen Borussia Mönchengladbach traf dabei Stürmer Jochen Seitz im Doppelpack.

Seitz lässt Königsblau jubeln

jso
08. Dezember 2003, 11:28 Uhr

Der FC Schalke 04 feierte am 15. Spieltag der Bundesliga seinen dritten Heimsieg und hat die UEFA-Cup-Ränge wieder im Blick. Beim 2:1 (1:1) gegen Borussia Mönchengladbach traf dabei Stürmer Jochen Seitz im Doppelpack.

Jochen Seitz hat Schalke 04 den dritten Bundesliga-Heimsieg der Saison beschert und den Höhenflug von Borussia Mönchengladbach gestoppt. Dem Ex-Stuttgarter gelang beim 2:1 (1:1) im 63. Westduell der Königsblauen gegen die Borussia mit Toren nach 57 Sekunden und in der 54. Minute ein Doppelpack. Damit verbesserte sich die Mannschaft des früheren Gladbachers Jupp Heynckes auf den neunten Tabellenplatz.

Vor 61.266 Zuschauern in der ausverkauften Arena AufSchalke hatte Gladbach zwischenzeitlich durch Ivo Ulich, der in der 43. Minute sein erstes Saisontor erzielte, ausgeglichen. Mit der Niederlage setzten die "Fohlen" vom Bökelberg ihre schwarze Serie in der Arena in Gelsenkirchen fort: Im vierten Spiel gab es die vierte Niederlage, darunter ein 0:5 im DFB-Pokal im Vorjahr. Die Borussia schwebt auf Platz 15 weiter in akuter Abstiegsgefahr.

Der gebürtige Gladbacher und frühere Borussia-Spieler Heynckes überraschte mit seiner Anfangsformation und beorderte Dario Rodriguez, Ebbe Sand, Tomasz Waldoch, Christian Poulsen, Victor Agali und Filip Trojan auf die Ersatzbank. Das neu formierte Team begann stark und ging durch den Paukenschlag von Seitz früh in Führung. Aber die Gladbacher, gestärkt durch die letzten Bundesliga-Siege gegen Kaiserslautern (2:1) und in Wolfsburg (3:1) sowie im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart (4:2), kamen mit zunehmender Spieldauer immer besser auf Touren, spielten selbstbewusst und belebten eine Partie mit hohem Unterhaltungswert.

Im Mittelfeld war die Borussia überlegen, aber am und im Strafraum fehlte der letzte Zug. Schalke spielte nach dem Blitzstart auf Konter. Gerald Asamoah hatte die Chance zum 2:0, doch sein Schuss ging um Zentimeter am Borussia-Tor vorbei (11.). Kurz vor der Pause gelang Ulich der verdiente Ausgleich.

Aber Seitz schockte den Gast vom Bökelberg in der 54. Minute mit einem großartigen Solo und anschließendem 18-Meter-Schuss zum 2:1. Danach wurde die Partie immer unterhaltsamer. In der 68. Minute vergab der Finne Joonas Kolkka den Ausgleich gegen Schalke-Torhüter Frank Rost. In der 70. traf Hamit Altintop für Schalke nur den Pfosten.

Autor: jso

Kommentieren