Dortmunds Norweger Bergdölmo am Knie operiert

02. Dezember 2003, 15:15 Uhr

Borussia Dortmund muss in den nächsten Wochen auf die Dienste von Abwehrspieler Andre Bergdölmo verzichten. Der Norweger wurde am Knie operiert und steht damit erst zur Rückrunde wieder im Kader der Schwarz-Gelben.

Ohne den norwegischen Nationalspieler Andre Bergdölmo muss Borussia Dortmund die Hinrunde in der Bundesliga zu Ende spielen. Der Abwehrspieler ist in Oslo an seinem lädierten Knie operiert worden und steht Cheftrainer Matthias Sammer erst zu Beginn der Rückrunde wieder zur Verfügung. Die Bemühungen, die Verletzung des Abwehrspielers mit konservativen Methoden beheben zu können, waren gescheitert.

Conceicao und Fernandez wieder fit

Im Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) gegen Hertha BSC Berlin kann der BVB wieder Flavio Conceicao und Juan Fernandez einsetzen, die bei der 1:2-Niederlage am Sonntag bei Hansa Rostock nicht spielen konnten. Der Brasilianer Conceicao hat seine Fersenverletzung, der Franzose seine Leistenblessur auskuriert.

Verzichten muss Sammer weiter auf die Dauerverletzten Otto Addo, Torsten Frings (beide Kreuzbandriss), Ahmed Madouni (Außenbandriss), Christoph Metzelder (Achillessehnen-Operation), Dede (Sprunggelenk-OP), Rotsünder Sebastian Kehl und den brasilianischen Torjäger Amoroso, der nach einer Knieverletzung trotz mehrmaliger Aufforderung des Vereins noch nicht aus seiner Heimat zurückgekehrt ist.

Autor:

Kommentieren