Der SV Werder Bremen hat offiziell sein Interesse an Abwehrspieler Frank Fahrenhorst zugegeben. Sportdirektor Klaus Allofs widersprach allerdings Spekulationen, dass bereits eine Einigung erzielt worden sei.

Werder Bremen will Frank Fahrenhorst verpflichten

20. November 2003, 13:41 Uhr

Der SV Werder Bremen hat offiziell sein Interesse an Abwehrspieler Frank Fahrenhorst zugegeben. Sportdirektor Klaus Allofs widersprach allerdings Spekulationen, dass bereits eine Einigung erzielt worden sei.

Der SV Werder Bremen will in der kommenden Saison seine Defensive verstärken und hat dabei ein Auge auf Frank Fahrenhorst vom VfL Bochum geworfen. Sportdirektor Klaus Allofs gab zu, Interesse an dem 26-Jährigen zu haben: "Natürlich ist er jemand, den wir auf dem Zettel haben." Gleichzeitig wies er aber das Gerücht zurück, bereits eine Einigung mit Fahrenhorst erzielt zu haben: "Noch haben keine Gespräche stattgefunden."

Auch die Bochumer sind an einer weiteren Zusammmenarbeit mit Fahrenhorst, dessen Vertrag am 30. Juni 2004 ausläuft, interessiert. In Bremen könnte der Abwehrspieler die Rolle von Mladen Krstajic übernehmen, der ab der kommenden Spielzeit für Schalke 04 aufläuft.

Autor:

Kommentieren