Marcio Amoroso muss mit großer Wahrscheinlichkeit operiert werden. Gleichzeitig bestätigt Miroslav Klose Kontakte zu Bayern München und Borussia Dortmund.

BVB: Klose für Amoroso ?

rk
15. November 2003, 12:22 Uhr

Marcio Amoroso muss mit großer Wahrscheinlichkeit operiert werden. Gleichzeitig bestätigt Miroslav Klose Kontakte zu Bayern München und Borussia Dortmund.

Manchmal passt es einfach, auch wenn es vielleicht nur der Zufall war, der zwei Meldungen zusammenführt. Marcio Amoroso muss mit großer Wahrscheinlichkeit operiert werden, Michael Zorc: "Im Moment sieht es so aus." Damit ist die Saison für den Brasilianer dann beendet. Gleichzeitig verkündet Miroslav Klose, dass er sich einen Wechsel in der Winterpause vorstellen kann und bestätigt zudem Kontakte zu Bayern München und Borussia Dortmund. Matthias Sammer will sich an solchen Spekulationen nicht beteiligen: "Ich diskutiere grundsätzlich nicht über Personalfragen. In der jetzigen Situation schon erst recht nicht, zumal das gegenüber unseren Spielern unfair wäre."

Doch ist es hinreichend bekannt, dass die Schwarz-Gelben nicht abgeneigt sind, den Lauterer vom Betzenberg zu locken, aber es ist auch kein Geheimnis, dass das Geld in Dortmund alles andere als locker sitzt und da sind fünf Millionen Euro Ablösesumme und das dazugehörige Gehalt für den FC-Stürmer schon ein Batzen. Denn auch die BVB-Verantwortlichen müssen aufgrund der derzeitigen Tabellensituation und aufgrund der personellen Problematik einkalkulieren, auch in der nächsten Saison die Champions League nur vor dem Fernseher genießen zu können.

Autor: rk

Kommentieren