Freier nach Crash mit Kalla am Kopf verletzt

04. November 2003, 17:01 Uhr

Bochums Paul Freier bleibt das Pech treu: Nach seiner langen Verletzungspause gerade wieder genesen, zog sich der Nationalspieler im Training eine Risswunde am Kopf zu und musste mit sechs Stichen genäht werden.

Paul Freier hat am Dienstag im Training des Bundesligisten VfL Bochum eine Kopfverletzung erlitten. Bei einem Zusammenprall mit dem Kameruner Raymond Kalla zog sich der Nationalspieler eine sechs Zentimeter lange Risswunde am Hinterkopf zu, die mit sechs Stichen genäht werden musste. Ob der Mittelfeldspieler am Samstag im Punktspiel gegen den 1. FC Köln eingesetzt werden kann, ist noch unklar.

Freier hatte erst am vergangenen Samstag bei der 1:3-Niederlage der Westfalen bei 1860 München sein Comeback im VfL-Trikot gegeben, nachdem er zuvor wegen eines Mittelfußbruches rund zwei Monate ausgefallen war.

Autor:

Kommentieren