Der Fortuna-Fanclub „Feuer und Flamme“ hat das 15. „AK95“-Hallenfußballturnier, das in der Sporthalle der Robert-Klein-Schule ausgetragen wurde, gewonnen. Durch einen 2:0-Erfolg im Finale gegen die Auswahl des Fortuna-Fanprojektes sicherte sich „heiße“ Auswahl den vom Düsseldorfer Kultkeeper Georg Koch gespendeten Wanderpokal.

„Feuer und Flamme“ gewinnt 15. „AK95“-Hallenturnier

"Schorsch" Koch nun Ehrenmitglied

Christian Krumm
17. Januar 2009, 14:47 Uhr

Der Fortuna-Fanclub „Feuer und Flamme“ hat das 15. „AK95“-Hallenfußballturnier, das in der Sporthalle der Robert-Klein-Schule ausgetragen wurde, gewonnen. Durch einen 2:0-Erfolg im Finale gegen die Auswahl des Fortuna-Fanprojektes sicherte sich „heiße“ Auswahl den vom Düsseldorfer Kultkeeper Georg Koch gespendeten Wanderpokal.

Zuvor wurde in zwei Sechser-Gruppen um den Einzug ins Halbfinale gefightet. Dabei waren nicht nur Fan-Clubs des Landeshauptstadt-Vereins mit von der Partie, sondern zudem noch eine Mannschaft der Düsseldorfer Sportpresse, die in den vorherigen beiden Jahren die Trophäe mit nach Hause nehmen durfte, und zum ersten Mal auch ein Gäste-Team des VfB Stuttgart, der Fan-Club „Stromberg `84“. Dieser musste sich in der Vorschlussrunde dem späteren Sieger geschlagen geben, sicherte sich aber später Platz drei mit einem 3:2-Sieg nach Siebenmeterschießen gegen den „FFC Ratingen“, der im Halbfinale der Auswahl des Fortuna-Fanprojekts unterlegen war.

„Ein besonderer Dank gilt auch unserem Sponsor Frankenheim, der für die Preisverleihung Zusatzpreise in Form von Gutscheinen bereitstellte“, freute sich Harald Schmidt, Vorsitzender des AK95. „Insgesamt wurden an dem Tag 300 Liter Altbier getrunken, das ist unser absoluter Rekord.“ Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Fortuna-Jugend-Förderverein zugute. Genauso wie das Geld aus den Versteigerungen eines Trikots von Jens Langeneke, ein Fußball mit den Unterschriften der „Zwoten“ und ein Bild der Truppe von Trainer Goran Vucic. Auf der AK-Sitzung werden auch noch Torwart-Handschuhe von „Schorsch“ Koch versteigert, der übrigens auch für seine besonderen Verdienste zum Ehrenmitglied des „AK95“ ernannt wurde.

„Die Stimmung bei den Turnier war einfach klasse“, freute sich Schmidt, der zusammen mit Fortunas Vorstandssprecher Peter Frymuth und Pressesprecher Tom Koster die Siegerehrung vornahm. Der Fortuna-Fan-Club aus dem niedersächsischen Roklum erhielt den neuen Fair-Play-Pokal, der vom ehemaligen Präsidenten Charly Meyer gespendet wurde. Eine weitere Fair-Play-Auszeichnung erhielt der Fan-Club „Fortuna Treu“.

Autor: Christian Krumm

Kommentieren